Wichtige Fakten zum Start

Samsung Galaxy S21: Neue Super-Smartphones kommen mit Gratis-Extra

Das ist die neue S-Klasse von Samsung: Die drei Galaxy S21 kommen Ende Januar. Wer vorbestellt, bekommt die nagelneuen Galaxy Buds Pro geschenkt.
© Samsung

18. Januar 2021 - 14:34 Uhr

Samsung-S21-Smartphones vorgestellt

Samsungs neue Smartphones sind noch grün hinter den Ohren. Am 14. Januar hat der Technik-Riese seine frische Galaxy-S-Serie vorgestellt. Mit dem S21, S21+ und S21 Ultra kommt nun die neue Generation in drei Varianten an den Start. Neben spannenden technischen Features gibt es ein interessantes Vorbesteller-Angebot inklusive der nagelneuen Galaxy Buds Pro bei Saturn. Was die neue S-Klasse draufhat und ob sich das Vorbestellen lohnt, erfahren Sie hier.

S21, S21+ und S21 Ultra: 5G und neuer Prozessor

Samsung geht bei der neuen S-Serie mit der Zeit und spendiert dem Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra den ultraflotten Mobilfunkstandard 5G. Bei den ersten beiden S20-Modellen des Vorgängers hatte man noch die Wahl, was sich nicht nur beim Surftempo, sondern auch beim Kaufpreis bemerkbar machte.

Ebenfalls flott sind die brandneuen Exynos-Prozessoren unter der Haube. Die sollen nicht nur mehr Tempo gegenüber den Vorgängern bringen, sondern auch weniger Strom verbrauchen. Ein ganz klarer Vorteil für jeden Nutzer.

Samsung Galaxy S21: Display, Größe und Auflösung

Die neuen Galaxy S21 wird es in drei Größen geben, wobei sich beim S21 und S21+ bezüglich der Bildschirm-Maße nichts geändert hat. Nur das Galaxy S21 Ultra ist jetzt 0,1 Zoll kleiner. Hier ein kleiner Überblick:

  • S21: 6,2 Zoll (OLED, 2.400x1.080 Pixel)
  • S21+: 6,7 (OLED, 2.400x1.080 Pixel)
  • S21 Ultra: 6,8 Zoll (OLED, (3.200x1.440 Pixel)

Bei der Bildwiederholfrequenz haben Nutzer beim S21 und S21+ die Wahl zwischen 60 und 120 Hz. Dem S21 Ultra hat Samsung eine etwas bessere Technik verpasst, mit der Nutzer Werte zwischen 10 und 120 Hz wählen. Vorteil: Mit einer geringen Bildwiederholfrequenz könne der Stromverbauch gesenkt werden und somit der Akku länger durchhalten.

Samsung Galaxy S21: Kamera und Zoom

Für viele ist die Kamera eines der wichtigsten Merkmale eines Smartphones. Schließlich ist das Handy immer dabei und meistens schon ein Fotoapparat-Ersatz. Auf dem Papier machen die Kameras der S21-Modelle einen richtig guten Eindruck, wobei die des S21 Ultra deutlich überlegen ist. Wie bei den Galaxy-S20-Vorgängern sind das S21 und S21+ mit drei Kameras auf der Rückseite ausgestattet. Hier sind wieder Haupt-, Ultraweitwinkel-, Tele-Kamera an Bord, die bis zu 60-fachen digitalen Zoom ermöglichen.

Das Teleobjektiv des S21 Ultra kann allerdings Gegenstände mit dreifachem optischen Zoom heranholen, was für mehr Details auf den Fotos sorgt. Zudem Hat es noch eine zusätzliche Tele-Linse mit zehnfacher optischer Vergrößerung an Bord.

Galaxy S21: Das können die Akkus

Der Aufpreis des S21 Ultra ist nicht nur der besseren Kamera geschuldet. Mit seinen 5.000 mAh hält der Akku des S21 Ultra am längsten durch. Aber auch das S21+ kann sich in puncto Akku sehen lassen. Hier sind immerhin 4.800 mAh verbaut. Der Akku des Galaxy S21 ist das Schlusslicht, bietet allerdings mit 4.000 mAh immer noch stattliche Akkuleistung.

Samsung Galaxy S21: Galaxy Buds Pro geschenkt

Alle Modelle erscheinen am 29. Januar und sind ab sofort vorbestellbar. Der Startpreis für das S21 mit 128 Gigabyte Speicher liegt bei 849 Euro. Das S21 Ultra startet bei 1.249 Euro. Für jeden Vorbesteller gibt es bei Saturn einen tollen Bonus: Der Technikhändler spendiert jedem entweder die ebenfalls neu vorgestellten Galaxy Buds Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) im Wert von 229 Euro oder die Galaxy Buds Live ohne ANC im Wert von 130 Euro. Verrechnet man die Preise mit den brandneuen Buds Pro liegen die Smartphone-Preise gegenüber den Vorjahresmodellen nicht weit auseinander.

Galaxy Buds Pro: Besser als die AirPods Pro?

Ear-Buds von Samsung gibt es schon länger, doch bis jetzt hatte kein Modell eine aktive Geräuschunterdrückung wie Apples AirPods Pro. Nun ist der Tag gekommen, an dem Samsung mit dem S21 auch seine Galaxy Buds Pro vorgestellt hat. Die In-Ears blenden Umgebungsgeräusche aktiv aus, halten bis zu fünf Stunden durch, lassen sich per Ladecase auch unterwegs aufladen.

Zwar werden die AirPods Pro von vielen Fachleuten gelobt, doch wie es scheint, kann sich Apple nun warm anziehen: Das Technikportal Computerbild hat die Galaxy Buds Pro schon ausprobiert und lobt die Musikstöpsel in höchsten Tönen. Die Buds Pro seien in allen Belangen besser als die AirPods Pro – wegen ihrer präziseren, sehr melodiösen Bässe, der unverfälschten Gesangswiedergabe und besser aufgelösten Höhen.

Klingt super, und der reguläre Preis von 229 Euro liegt im gleichen Preissegment wie Apples AirPods Pro – die allerdings schon eineinhalb Jahre auf dem Buckel haben. Die Galaxy Buds Pro erscheinen ebenfalls am 29. Januar 2021.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.