Gärungsprozesse möglich

Rückruf bei Netto: Flasche der „Fruchtinsel"-Apfelschorle könnte platzen

© Brauerei Horneck GmbH & Co. KG

7. August 2019 - 13:12 Uhr

Berstgefahr von Apfelschorle-Flasche

Die Brauerei Horneck GmbH & Co. KG ruft ihre beim Discounter Netto verkaufte "Fruchtinsel"-Apfelschorle zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es in Einzelfällen zu Gärungsprozessen mit Hefen gekommen ist. Ein solcher Gärungsprozess kann zu Druckaufbau in der Flasche führen. Im schlimmsten Fall kann die Flasche platzen, wie das Unternehmen mitteilte.

Dieser Artikel ist betroffen:

Bei dem zurückgerufenen Artikel handelt es sich um die in der 0,5 Liter Mehrweg-Glasflasche verkaufte Apfelschorle der Marke "Fruchtinsel" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.03.2020. Verkauft wurde das Produkt in Netto-Filialen in Teilen von Bayern und Baden-Württemberg.

Kunden, die das Produkt gekauft haben, sollen die Flasche vorsichtig in eine Tüte packen, diese verschließend und umgehend im Restmüll entsorgen. Der Kaufpreis wird ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.