RTL News>Kochen Backen>

Rezept für magischen Zauberkuchen: Perfekt für den Kindergeburtstag

Abrakadabra - hier regnet es Süßigkeiten

Magischer Zauberkuchen mit optischem Trick: So gelingt er!

Rezept für Zauberkuchen mit magischem Trick Perfekt für den Kindergeburtstag!

Da dürften sich Groß und Klein einig sein: Kuchen geht immer – egal in welcher Form! Wenn es aber so richtig spektakulär werden soll, ist dieser Zauberkuchen genau das Richtige. Der Zauberstab schwebt in der Luft und lässt wie aus dem Nichts leckere Süßigkeiten auf den Kuchen rieseln. Mehr Back-Magie geht nicht! Wie der optische Trick funktioniert, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt im Video.

Mehr zauberhafte Ideen für Kinder gibts in der Ehrlich Brothers Magic School – jederzeit im Stream auf RTL+ verfügbar!

Das brauchen Sie für den Zauberkuchen:

Für den Kuchen:

  • 220 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (Größe M)
  • 170 g Mehl
  • 2 EL Backkakao
  • 3 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 100 g geraspelte Schokolade
  • Butter zum Einfetten
  • Backform (Durchmesser 24 cm)

Für die Dekoration:

  • Tortenstütze
  • 250 g weiße Kuvertüre
  • Süßigkeiten
  • Mikado-Stäbchen
  • Weißer Fondant
  • Speisestärke
  • Lebensmittelstifte (rot und schwarz)
  • Zuckerstreusel
  • Zauberstab
  • Heißkleber
  • Lineal, Bleistift, Schere und weißes Papier
  • Silikonmatte und Fondantrolle (Teigrolle)

Lese-Tipp: Sie wollen einen kompletten Kindergeburtstag für kleine Magie-Fans ausrichten? Die passenden Ideen, Bastelanleitungen und -vorlagen dafür gibt’s auf toggoeltern.de!

Zubereitung:

Der Kuchen:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Für den Kuchenteig die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Dann nach und nach die Eier dazu geben und weiter schlagen.
  2. In einer separaten Schüssel nun das Mehl mit dem Backkakao und dem Backpulver vermischen. Diese Mischung nach und nach abwechselnd mit der Milch zum Teig geben und beides im Wechsel unterrühren. Zum Schluss die geraspelte Schokolade kurz unterheben.

  3. Kuchenform einfetten und Teig hineinfüllen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 50 Minuten backen. Danach den Kuchen komplett abkühlen lassen.

Die Deko:

  1. Während der Kuchen im Ofen ist, können die Fondant-Spielkarten vorbereitet werden: Auf einem weißen Blatt Papier eine Vorlage für eine Spielkarte aufmalen. Dazu ein Rechteck mit einer Höhe von 5 cm und einer Breite von 3 cm einzeichnen und ausschneiden.
  2. Dann den weißen Fondant mit Hilfe von etwas Speisestärke ausrollen. Die Papier-Vorlage auf den Fondant legen und vorsichtig mit einem Messer acht Rechtecke ausschneiden.

  3. Mit roten und schwaren Lebensmittelstiften die Fondant-Spielkarten bemalen. Danach muss der Fondant aushärten.

  4. Den Kuchen mit einem großen Messer oben gerade abschneiden. Die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen, dann die geschmolzene Schokolade über den Kuchen gießen und verteilen. Dabei ca. 50 g Schokolade übrig lassen. (Tipp: Die 50 g Schokolade können auch separat geschmolzen werden.)

  5. Eine Tortenstütze in die Mitte des Kuchens stecken und einen Teil der Süßigkeiten um die Tortenstütze herum auf dem Kuchen verteilen. Je nach Belieben noch Streusel auf die Schokolade am Kuchenrand streuen.

  6. Nun nach und nach die geschmolzene weiße Schokolade an die Tortenstütze pinseln und daraufhin mit Süßigkeiten bekleben. Wichtig ist, dass die Tortenstütze Stück für Stück dekoriert wird, damit die Schokolade nicht zu schnell hart wird, da die Süßigkeiten sonst nicht halten.

  7. Mit der restlichen geschmolzenen Schokolade den oberen Teil der Mikado-Stäbchen einstreichen und die Stäbchen auf die Rückseiten der Fondant-Spielkarten kleben. Wenn die Schokolade hart geworden ist und die Mikado-Stäbchen an den Fondant-Karten kleben, können die Karten in den Kuchenrand gesteckt werden.

  8. Jetzt kommt der Zauberstab: Auf einer geeigneten Unterlage wird Schicht für Schicht Heißkleber an den Zauberstab geklebt. Hierdurch soll ein kleiner Stab entstehen, mit dem der Zauberstab später in die Öffnung der Tortenstütze gesteckt werden kann.

  9. Nachdem der Kleber fest geworden ist, wird der Zauberstab mit einer Schere so zugeschnitten, dass er in das Loch der Tortenstütze passt. Dann den Stab nur noch in die Öffnung stecken - und schon rieselt es Süßigkeiten aus dem schwebenden Zauberstab!


Lese-Tipp: Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern und das Rezept zum Downloaden gibt es auch hier!

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die Ehrlich Brothers Magic School jederzeit streamen auf RTL +

Noch mehr zauberhafte Ideen für Kinder: In ihrer Magic School bringen Deutschlands erfolgreichste Profimagier Andreas und Christian Ehrlich den Spaß von der Bühne ins Wohnzimmer. In jeder Folge treten zwei Nachwuchsmagierinnen oder -magier unter 15 Jahren gegeneinander an. Außerdem zeigen die Profis kleinen Zauberfans nicht nur beeindruckende Illusionen, sondern lüften auch magische Geheimnisse, die diese zu Hause nachmachen können. Alle Folgen der Ehrlich Brothers Magic School gibt es hier im Stream auf RTL + zu sehen! (rka)