Nebulöse Tat

Rapperin Megan Thee Stallion wurde offenbar angeschossen

24 November 2019 - Los Angeles, California - Megan Thee Stallion. 2019 American Music Awards - Arrivals held at Microso
© imago images/Starface, AdMedia/Starface via www.imago-images.de, www.imago-images.de

16. Juli 2020 - 16:48 Uhr

Schusswunde: Megan Thee Stallion verletzt

"Savage"-Rapperin Megan Thee Stallion (25) wurde offenbar am frühen Sonntagmorgen in den Hollywood Hills in den Fuß geschossen. Laut Nachrichtenportal "TMZ" soll sie mit Rapper Tory Lanez (27) in einem SUV unterwegs gewesen sein. Sie berichtet von dem Vorfall auf ihrer Instagram-Seite. Und wehrt sich gegen – in ihren Augen – nicht ganz richtige Berichterstattung.

Was war passiert?

"Die Berichte, die seit Sonntagmorgen kursieren, sind nicht ganz richtig und das würde ich gerne richtigstellen. Am Sonntagmorgen erlitt ich Schusswunden infolge eines Verbrechens, das gegen mich mit der Absicht begangen wurde, mich körperlich zu verletzen. Ich bin nie verhaftet worden", erklärt sie in ihrem Post. Offenbar kam es zu der Annahme, weil Polizisten sie ins Krankenhaus gefahren haben, wie sie weiter berichtet. "Im Krankenhaus wurden mir die Schusskugeln herausoperiert. Ich bin unglaublich dankbar, am Leben zu sein und dass ich mich komplett davon erholen werde. Aber es war mir wichtig, die Details dieser traumatischen Nacht klarzustellen." Nun wolle sie sich auf ihre Genesung konzentrieren, um schon bald ins Leben zurückzukehren.

Wie die Boulevard-Website TMZ berichtet, wurde der Polizei gemeldet, dass außerhalb einer Hollywood Hills-Party mehrere Schüsse gefallen seien.

Die Cops fanden im SUV von Rapper Tory Lanez die am Fuß blutende Megan, eine weitere weibliche Person und eine versteckte Waffe. Lanez sei daraufhin festgenommen worden. Die Hintergründe der Tat sind bisher noch unklar.