Räuberpärchen gesteht Überfälle

14. Februar 2016 - 9:44 Uhr

Ein Räuberpärchen hat vor Gericht Überfälle auf drei Autofahrerinnen in München, Frankfurt am Main und Wien gestanden. In München entführten sie ihr Opfer zudem - die 51-Jährige leidet bis heute unter der brutalen Tat.

Ihr Motiv seien Schulden bei zwei "Gangstern" gewesen, sagten die Angeklagten. Der 37 Jahre alte Mann und seine zehn Jahre jüngere Lebensgefährtin stehen unter anderem wegen erpresserischen Menschenraubs vor dem Münchner Landgericht.

Ihnen drohen bis zu 15 Jahre Gefängnis. In dem Prozess sollen bis zu 30 Zeugen und 11 Gutachter gehört werden.