Polizei in Radeberg sucht nach Zeugen

Jugendliche warfen ihn mit Böllern ab: Elfjähriger schwer verletzt

Ein Mann zündet einen Böller an. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Mann zündet einen Böller an. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

28. Januar 2022 - 7:56 Uhr

Böllertragödie im sächsischen Radeberg: Ein Elfjähriger wartete am 20. Januar gegen 13:45 Uhr an der Bushaltestelle Oberstraße. Was dann passierte, ist unfassbar: Zwei Jugendliche warfen plötzlich mit Böllern nach ihm. Einer verfängt sich im Schuh des Jungen und verletzt ihn schwer.

Der Junge erlitt bei dem Vorfall schwere Verletzungen, die in mehreren Operationen behandelt werden müssen. Eine Operation ist bereits erfolgt. Er befindet sich weiterhin im Krankenhaus.

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Einen konkreten Tatverdacht gibt es bislang nicht. Der Kriminaldienst des Polizeistandortes Radeberg ermittelt weiterhin wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. In dem Zusammenhang werden derzeit Befragungen und Vernehmungen durchgeführt. Unabhängig davon bittet die Polizei dringend um weitere Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Ermittlung der Täter führen können.

Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der 03578 352 0 an die Polizei in Radeberg zu wenden. (jmu)