Das hatten sich die Passagiere wohl auch anders gedacht

Kreuzfahrt in die Werft - Luxusliner fährt mit Gästen ins Trockendock

Das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria auf der Elbe im Hamburger Hafen am 21. Juni 2022.
Das Kreuzfahrtschiff Queen Victoria auf der Elbe im Hamburger Hafen am 21. Juni 2022.
Günter Gräfenhein, picture alliance, dpa/ imageBROKER

von Roger Saha

Kreuzfahrt ins Glück? Vielleicht nicht für jeden an Bord... Der Luxusliner Queen Victoria hat Probleme mit seinem Schiffspropeller (Azipod-Propellergondel). Der Ozeanriese liegt jetzt zwei Tage in der Werft im spanischen Cádiz – mit Passagieren an Bord. Das hat die Reederei Cunard RTL am Dienstag bestätigt.

Cunard-Gäste erfahren an Bord von Werftaufenthalt

Kapitän Tomas Connery habe seinen Kreuzfahrtgästen die Situation in einem Brief erklärt, berichtet das Portal Cruise Radio: „Die Queen Victoria wird während Ihrer Reise in ein Trockendock in Cádiz gehen. Das bedeutet, dass wir den für den 4. Januar geplanten Besuch in Lissabon leider streichen müssen und Sie stattdessen zwei Nächte im Hafen verbringen werden, um die alte andalusische Stadt Cádiz zu erkunden.“ Der Betrieb an Bord laufe weitgehend normal weiter. Außerdem würden kostenlose Busse die Urlauber zwischen Trockendock und Stadt transportieren.

Dass Schiffe während ihrer Reisen in die Werft müssten, sei „zwar selten“, teilt die Reederei Cunard RTL mit. „Aber Aufenthalte in Trockendocks während einer Kreuzfahrt sind schon vorgekommen.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Queen Victoria-Kapitän versucht es mit Humor

Der Brief des Schiffkapitäns an die Passagiere endet mit den Worten: „Wir [...] hoffen, dass Sie diese einmalige Gelegenheit, die Queen Victoria außerhalb von Wasser zu bewundern, in vollen Zügen genießen.“ Trockener, britischer Humor halt...

„Am 4. Januar morgens geht die Reise weiter“, teilt die Reederei Cunard RTL mit.

Queen Victoria fährt seit 2007 für die Luxus-Reederei Cunard. Das Schiff hat Platz für etwa 2.000 Passagiere.