Aufgrund einer Kaution war er auf freiem Fuß

Produzent David Guillod erneut wegen sexuellem Übergriff verhaftet

David Guillod  war durch Zahlung einer 3-Millionen-Dollar-Kaution auf freiem Fuß.
© imago/ZUMA Press, SpotOn

29. Oktober 2020 - 15:51 Uhr

Anklage wegen mehrerer Sexualverbrechen

Nur wenige Monate nachdem David Guillod wegen Drogenmissbrauchs und sexueller Übergriffe auf Frauen in Santa Barbara angeklagt wurde, ist der Hollywood-Produzent ("Atomic Blonde") erneut verhaftet worden. Der 53-Jährige soll eine Frau während eines abendlichen Treffens am 21. Oktober sexuell angegriffen haben, teilte das Los Angeles Police Department mit.

Auf Kaution frei

Der 53-Jährige, der in seinem Haus in Los Angeles verhaftet wurde, befand sich aufgrund einer Kaution von 3 Millionen Dollar auf freiem Fuß. Im Sommer hatte die Staatsanwaltschaft Guillod bereits wegen elf Straftaten angeklagt, darunter Vergewaltigung und Entführung zum Zwecke des Missbrauchs. Allein dafür droht dem Filmemacher eine Freiheitsstrafe von bis zu 21 Jahren.