Gegen Milben, Milbenkot und abgestorbene Hautschuppen

Produkttest: Was kann der Milbensauger von Aldi?

19. März 2020 - 14:45 Uhr

Milben tummeln sich zu Millionen auf unseren Matratzen und Polstern

"Milben, Milbenkot und abgestorbene Hautschuppen werden wirkungsvoll im Sauger eingeschlossen" heißt es auf der Website von Aldi. Für viele könnte das die Rettung sein, denn Milben tummeln sich zu Millionen in unseren Matratzen und Polstern. Das ist nicht nur unhygienisch, es kann auch gefährlich werden - besonders für Allergiker. Ist der Milbensauger des Discounters für knapp 100 Euro die Lösung dieses Problems? Im Video haben wir den Test gemacht.

Für Allergiker ist vor allem Milbenkot gefährlich

Hausstaubmilben sind überall in unserer Wohnung, besonders auf Textilien - also auf dem Teppich, auf der Couch, auf dem Vorhang oder in unserem Bett. Die winzigen Tierchen vermehren sich unheimlich schnell. In ihrem zwei- bis viermonatigen Leben legt ein Milbenweibchen bis zu 300 Eier. Die sind jedoch gar nicht das Problem, denn Hausstaubmilben produzieren in ihrem Leben das 200-fache ihres Körpergewichts an Kot. Allergiker reagieren nicht auf die Milben selbst, sondern auf den Kot, der sich mit Staub vermischt.