Prince Kay One sitzt in der DSDS-Jury 2014

Rapper Prince Kay One in der DSDS-Jury 2014
DSDS-Juror Prince Kay One möchte junge Talente unterstützen.

Rapper Kay One hat Großes vor

Prince Kay One ist ebenso ein Neuling in der DSDS-Jury wie seine Kolleginnen Mieze Katz und Marianne Rosenberg. Dem Rapper ist es wichtig, "enormen Talenten eine Chance zu geben und sie zu fördern!"

Unter dem bürgerlichen Namen Kenneth Glöckler wurde Kay One am 07. September 1984 in Friedrichshafen am Bodensee geboren. Mit 13 Jahren begann er leidenschaftlich und kontinuierlich zu rappen, bevor er bereits wenig später anfing, die nähere Umgebung nach Freestyle-Battles zu durchforsten. 2001 nahm er schließlich am Royal Rumble in Stuttgart teil, dem größten Freestyle Battle in Deutschland, und holte den Titel. Ein Jahr später schloss er sich dann mit seinem Kollegen Jaysus als Chablife zusammen und unterschrieb seinen ersten Vertrag beim Berliner Label Royal Bunker. Zwei Jahre später wechselte Kenneth allein zu "German Dream" in Köln, doch der erhoffte Erfolg in der Domstadt blieb zunächst aus, so dass es ihn wieder zurück an den Bodensee verschlug. Dort traf er 2006 auf Bushido, der ihn kurz darauf nach Berlin holte.

2009 wurde Prince Kay One vom HipHop-Magazin "Juice" dann als Newcomer des Jahres ausgezeichnet und feierte im selben Jahr auch sein Leinwand-Debüt in dem Horst Schlämmer-Streifen "Isch kandidiere". Ein Jahr später veröffentlichte er sein Debütalbum "Kenneth allein zu Haus" und schaffte es auf Platz Sieben der Charts. Mit seinem Vater Oliver Brodowski, der mittlerweile das Management seines Sohnes übernommen hatte, veröffentlichte er 2012 "Prinz of Belvedair", das bis auf Platz Vier der Charts kletterte. Im gleichen Jahr trennte er sich von Bushidos Label und gründete 2013 sein eigenes.

Kay One will anderen Künstlern helfen

Neben der Arbeit an seinem neuen Album "Rich Kidz", das am 25. Oktober 2013 auf den Markt kam, designte Kay One auch das Merchandising sowie seine erste eigene Schmuckkollektion in Zusammenarbeit mit dem Edeljuwelier "TwelveThirteen".

Auf Onlineebene bricht Kay One bereits jetzt alle Rekorde: Eindrucksvolle 1,2 Millionen Facebook-Fans und herausragende 100.000.000 YouTube-Views feierte die erste Single "V.I.P." seines neuen Albums, die von 0 auf Platz 4 in die Charts schoss.

"Mir hat bei meinen Anfängen damals keiner unter die Arme gegriffen, geschweige denn eine Plattform geboten, um mich zu verwirklichen. Als ich dann das erste Mal DSDS gesehen habe, fand ich dieses Format, dass jungen Talenten die Chance gibt, sich einem Millionenpublikum zu präsentieren, einfach sensationell," erklärt Prince Kay One und freut sich bereits auf die Jury-Arbeit: "Ich kann es kaum glauben, dass ich nun selber die Möglichkeit bekomme in der Jury zu sitzen und diesen teilweise enormen Talenten Tipps zu geben und sie zu fördern."

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Castingauftakt in Frankfurt

Die Superstar-Suche geht wieder los!

"Deutschland sucht den Superstar" ging im Januar 2017 in eine neue Runde. In der 14. Staffel der erfolgreichen Musik-Castingshow waren keine musikalischen Grenzen gesetzt: Hip Hop, Rap, Reggae, Schlager, Pop oder Rock - frei nach dem Motto "No Limits" war wieder alles erlaubt. In der Jury saß wieder DSDS-Urgestein und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen und wurde von Schlagerstar Michelle und "Scooter"-Frontmann H.P. Baxxter sowie erstmals von YouTube-Star Shirin David unterstützt. 2017 moderierte Oliver Geissen erneut die DSDS-Liveshows.

Die DSDS-Jury suchte auch 2017 wieder gute Charaktere, verrückte Typen, Internetpersönlichkeiten und Stimmen, die beim Zuhörer Gänsehaut verursachen. Getreu dem Motto gab es hierbei auch personell keine Vorgaben: Ob als Einzelperson, im Duett oder als Gruppe - "Deutschland sucht den Superstar 2017" blieb für alles offen. Die 33 besten Sängerinnen und Sänger reisten zum Recall nach Dubai, wo sie um den Einzug in die großen Mottoshows kämpften.

Die 13 besten Kandidaten aus dem Dubai-Recall zogen in die DSDS-Liveshows ein: Matthias Bonrath, Mihaela Cataj, Angelika Ewa Turo, Duygu Goenel, Ivanildo Kembel, Chanelle Wyrsch, Ruben Leon Mateo, Maria Voskania, Alexander Jahnke, Noah Schärer, Monique Simon, Sandro Brehorst und Armando Sarowny mussten als Top-13-Kandidaten bei den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit beweisen. Mit einer DSDS-Wildcard wurde zudem Alphonso Williams als Top-10-Kandidat in die Liveshows gewählt und war ab der zweiten Liveshow dabei.

Alphonso Williams setzte sich auch im "DSDS 2017"-Finale gegen die verbliebenen drei Konkurrenten Alexander Jahnke, Maria Voskania und Duygu Goenel durch und wurde "Superstar 2017".

Alle Informationen zur 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" sowie sämtliche Highlights und DSDS-Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "DSDS" finden Sie übrigens online bei TV NOW.