Premiere für Jürgen Milski: Zum ersten Mal teilt er ein gemeinsames Bild mit Tochter Nadine auf Instagram

Jürgen Milski zeigt uns zum ersten Mal Tochter Nadine
Jürgen Milski zeigt uns zum ersten Mal Tochter Nadine
© picture alliance

23. Juli 2018 - 11:24 Uhr

Premiere für Jürgen Milski

Ganz Deutschland kennt den sympathischen "kölsche Jung", der vor 18 Jahren als Zweitplatzierter der zweiten Staffel von "Big Brother" berühmt wurde. Seine private Person zur Schau zu stellen, das hat Jürgen Milski zum Star gemacht. Umso bemerkenswerter ist es, dass der Entertainer seine Familie komplett aus den Medien fernhält. Über Partnerin und Tochter ist so gut wie gar nichts bekannt! Genau deswegen kommt der neueste Social-Media-Upload von Jürgen so überraschend. Denn auf Instagram hat Jürgen jetzt ein gemeinsames Bild mit Tochter Nadine geteilt – und das ist eine Premiere.

Aus seiner kleinen Nadine ist eine hübsche Frau geworden

Jürgen Milski mit seiner Tochter Nadine in 2000
Vor 18 Jahren: Jürgen Milski zeigt sich mit Tochter Nadine
© Getty Images

Vor Ewigkeiten wurde ein professionelles Portrait von Jürgen und seiner Nadine veröffentlicht – Papa mit seiner kleinen, frech grinsenden Tochter. Danach wurde es nie wieder so privat. Während sich der 54-Jährige in diversen Reality-Formaten und über Jahrzehnte immer wieder selbst dargestellt hat, blieben die Identitäten seiner beiden Liebsten stets ein Geheimnis. Angeblich sollen Jürgen und seine Marion verlobt sein, Tochter Nadine ist wohl als Unternehmerin unterwegs. Mehr ist nicht bekannt.

Fans wird es deswegen ganz besonders freuen, dass Jürgen jetzt selbst ein Foto mit seiner Kleinen geteilt hat – und die ist inzwischen alles andere als klein: Aus dem frechen, blonden Mädchen wurde eine erwachsene, sportliche Frau! "Wenn der Vater mit der Tochter… Zweisamkeit genießt!! Unbezahlbare Momente!!", schreibt Jürgen zu dem Post. Klingt ziemlich stolz und rührselig, der sonst so selbstsichere Jürgen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Es ist eine echte Seltenheit, so intime Einblicke in das Familienleben des Vaters zu bekommen. Das Gesicht der 27-Jährigen ist nicht zu sehen, doch was hier eigentlich zählt, sind die Vatergefühle des Entertainers.

Denn dieser einmalige Beitrag zeigt, worauf es wirklich ankommt. Es sind nicht die TV-Auftritte oder Interviews, die zählen, sondern die Momente mit der Familie – und die dürfen gerne weiterhin privat bleiben.