Im Podcast "heute wichtig"

Michel Abdollahi hat Corona: “Jetzt hat es auch mich erwischt!”

Michel Abdollahi ist der Host von "heute wichtig" - dem neuen Podcast von STERN, RTL und ntv.
Michel Abdollahi ist der Host von "heute wichtig" - dem neuen Podcast von STERN, RTL und ntv.
© TVNOW, Andreas Friese

14. Januar 2022 - 6:00 Uhr

Im Podcast "heute wichtig": Moderator Michel Abdollahi an Corona erkrankt

Während der aktuellen Folge verkündet Host Michel Abdollahi plötzlich: "Ich habe Corona!" Dabei sollte es heute ausgerechnet um die Frage gehen: Wann endet diese Pandemie?

"Ich für meinen Teil habe gerade nur einen kleinen Schnupfen"

"Jetzt hat es auch mich erwischt", so Abdollahi in der aktuellen Folge (#190) von "heute wichtig". Dem 40-Jährigen gehe es zum Glück den Umständen entsprechend gut! Er sei geimpft und geboostert und sehr glücklich darüber, in einem Land zu leben, in dem das alles möglich sei.

"Während wir uns in Deutschland mit solchen Banalitäten abmühen, ob man sich impfen lassen soll, kann, darf, muss oder was auch immer, sind in vielen Ländern der Welt noch nicht mal ein Prozent der Bevölkerung geimpft. Menschen, die sehr dankbar darüber wären, diese Möglichkeit zu haben. Hierzulande möchten wir uns aber erstmal aussuchen, ob wir lieber mit Moderna oder mit Biontech boostern wollen, und wann der zweite Booster sinnvoll wäre, während Spinner und Verwirrte, unter maximaler öffentlicher Aufmerksamkeit, Seite an Seite mit Neonazis gegen den Luxus der Impfung wütend "spazieren". Schaut man auf die aktuelle Lage in vielen Ländern der Welt, kann einem dabei schon ziemlich schlecht werden. Ich für meinen Teil habe gerade nur einen kleinen Schnupfen. Und das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit an dem Privileg der Impfung", so Abdollahi gegenüber RTL.de.

Gespräch ausgerechnet mit Ärztin

Das Hauptgespräch in der aktuellen Folge führte er via Videokonferenz kurz vor seinem positiven Corona-Test ausgerechnet mit der Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Dr. Ellen Lundershausen. Ein schon fast "lustiger" Zufall, wäre die Lage nicht so ernst: Über 80.000 Neuinfektionen bundesweit. Die Omikron-Variante setzt sich weiter durch und die Inzidenz ist laut Robert-Koch-Institut auf einen Wert von über 400 gestiegen.

Was also hilft, um endlich einen Weg aus der Pandemie zu finden? "Die Menschen müssen motiviert werden sich zu impfen. Das ist Einzige, was uns hilft," so Dr. Ellen Lundershausen im Podcast "heute wichtig". Sie selbst habe leider – wie alle - keine Glaskugel und appelliert daher der Wissenschaft zu vertrauen. "Ich denke, das Corona-Virus wird irgendwann zu unserem Alltag gehören, wie eben auch andere Viren zu unserem Alltag gehören, die Infektionskrankheiten auslösen," sagt Lundershausen. Ob es die aktuellen Einschränkungen noch brauche? Leider ja! Im Moment sei der Prozentsatz der Geimpften noch nicht hoch genug, um eine Überbelastung der Intensivstationen auszuschließen, so die Ärztin.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

So abonnieren Sie "heute wichtig"

Verpassen Sie keine Folge von "heute wichtig" und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now, Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. (jlo)