Das gab es noch nie!

Olympiasieger der Herzen: Italiener und Katarer teilen sich Gold - und sind glücklich

01. August 2021 - 20:44 Uhr

Geteiltes Gold ist doppelt geil

Da behaupte noch einer, Sport sei ein kaltes Geschäft! nach dem Motto "geteiltes Gold ist doppelt geil" haben sich Gianmarco Tamberi und Hochsprung-Weltmeister Mutaz Essa Barshim die Goldmedaille geteilt. Zwei Olympiasieger in einer klassischen Disziplin? Das gab es noch nie. Den Gänsehaut-Moment gibt's oben im Video.

"Großartiges Gefühl, das Gold zu teilen"

Was war passiert? Der Italiener Gianmarco Tamberi und Mutaz Essa Barshim aus Katar übersprangen in Tokio beide 2,37 m und scheiterten dann jeweils an 2,39 m. Da beide die gleiche Anzahl an Fehlversuchen hatten, teilten sie sich den Sieg und erhielten Gold.

Magische italienische Olympia-Nacht

Das Besondere: der geteilte Sieg schmälert offenbar nicht ansatzweise das gefühl des Triumphes. "Es ist unwirklich, es ist verrückt, ich bin so glücklich", sagte Barshim, "diese Medaille fehlte mir noch, jetzt bin ich komplett. Es ist ein großartiges Gefühl, das Gold mit Marco zu teilen."

Der 30 Jahre alte Barshim, der 2012 Bronze und 2012 Silber geholt hatte, sicherte Katar damit die zweite olympische Goldmedaille in der Landesgeschichte. Einen Tag zuvor hatte Gewichtheber Fares El-Bakh triumphiert. Ex-Europameister Tamberi (29) hatte nie zuvor eine Olympia-Medaille gewonnen. Als kurz darauf Landsmann Lamont Marcell Jacobs in der Edel-Disziplin über 100 m triumphierte, war die magische italienische Olympia-Nacht perfekt. (sid/mli)