'Öko-Test' bewertet Wundschutzcremes: Das sind die besten Cremes für Babys Windel-Po

13. März 2018 - 12:18 Uhr

Viele Babys und Kleinkinder leiden unter dem wunden Po

Windelkinder jeden Alters leiden hin und wieder unter einem geröteten und wunden Po. Damit sich die Minis damit nicht quälen müssen, gibt es so genannte Wundschutzcremes, die dafür sorgen, dass die Haut sich beruhigt. 'Öko-Test' hat 20 Wundschutzcremes zwischen 1,15 und 11,90 Euro getestet. Das erfreuliche: Viele Produkte sind mit 'sehr gut' bewertet worden. Allerdings fällt ein Klassiker bei der Bewertung durch.

Windeldermatitis und Windelsoor ärgern Babys

Wenn Kinder zu lange mit der feuchten Windel herum laufen müssen, wird die Haut am Po schnell wund oder gerötet. Schuld daran sind die Inhaltsstoffe der Ausscheidungen. Außerdem halten die Windeln so dicht, um ein Auslaufen zu verhindern, dass kaum frische Luft unter die Windel kommt. Die Folge davon: Windeldermatitis. So lautet der Fachbegriff für wunde Pos. Darum raten Hebammen und Kinderärzte, Babys so oft wie möglich ohne Windel strampeln zu lassen, damit die Haut am Po abtrocknen kann. Wird die dünne Babyhaut nicht gut genug von Feuchtigkeit und Windelresten befreit, kann die Dermatitis zum Windelsoor (neben dem Mundsoor sehr häufig bei Babys) werden. Der Windelsoor ist eine Infektion, ausgelöst durch Hefepilze. In diesem Fall muss ein Kinderarzt zurate gezogen werden!

Worauf man bei Wundschutzcremes achten sollte

Damit es nicht erst soweit kommt, kann man bei kleinen Rötungen schon mit der Wundschutzcreme vorsorgen. Dafür die Creme dünn auf den Po steichen und immer nur dann, wenn es notwendig ist. In der Regel bessert sich die Windeldermatitis dann schon binnen eines Tages.

Worauf sollte man bei Wundschutzcremes achten? 'Öko-Test' rät in dem Fall darauf zu achten, dass die Cremes kein Parfüm enthalten, denn das belastet die ohnehin strapazierte Babyhaut nur unnötig. Dennoch verwenden einige Hersteller Duftstoffe, beispielsweise die 'Alterra Baby Wundschutzcreme Bio-Calendula' von Rossmann, die 'Eco Cosmetics Baby & Kids Babycreme', die 'Weleda Calendula Babycreme', die 'Babylove Calendula Wundschutz-Creme' von DM oder die 'Penaten Creme'.

Ebenfalls nicht in Wundschutzcremes gehören Paraffine, Erdölprodukte oder Silikone. Aber es gibt in der Tat eine Creme unter den Testprodukten, die die enthalten: die klassische Penaten schneidet gar nicht gut ab! 'Öko-Test' bemängelt bei 'Penaten Creme' die enthaltenen Mineralölkohlenwasserstoffe, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein.

Die besten Produkte:

  • Babydream Extra Sensitive Panthenol Wundschutzcreme von Rossmann (1,72 Euro)
  • Beauty Baby Beruhigende Wundschutz-Creme von Müller Drogeriemarkt (1,15 Euro)
  • K-Classic Baby Reichhaltige Wundschutzcreme von Kaufland (0,93 Euro)
  • Weleda Baby Derma Weiße Malve Babycreme parfümfrei von Weleda (11,93 Euro)
  • Lavera Baby & Kinder Sensitiv Wundschutzcreme von Laverana (4,49 Euro)

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge rund um die Themen Baby und Familie interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!