"In seinem Kopf ist er wie ein Einjähriger"

Octomom Nadya Suleman enthüllt: Mein Sohn Aidan (14) ist autistisch

22. August 2019 - 15:51 Uhr

Octomom tritt die Flucht nach vorne an

Nadya Suleman zieht 14 Kinder groß. 2009 brachte sie Achtlinge zur Welt und trägt seitdem den Namen Octomom. Doch eines ihrer Kinder ist anders als die anderen. Wie die 44-jährige US-Amerikanerin nun enthüllt hat, ist ihr Sohn Aidan autistisch. Mit einem bewegenden Video zeigt sie den 14-Jährigen nun der Öffentlichkeit und tritt damit die Flucht nach vorn an.

Anfeindungen gegen ihre Familie

"Das ist mein jugendlicher Sohn Aidan. Er ist 14 Jahre alt, aber in seinem Kopf ist er wie ein Einjähriger", erklärt Nadya in einem Post bei Instagram. Der Junge, der unter starkem Autismus leide, sei bei sämtlichen Grundbedürfnissen komplett auf ihre Hilfe angewiesen. Der Hauptgrund, warum sie Aidan mit seiner Entwicklungsstörung nun so offen in einem Video zeige, seien die permanenten Anfeindungen gegen ihre Familie. Dazu zählen auch Vandalismus am Familien-Van und Drohbriefe, die sie auf ihrem Grundstück findet.

Die 14-fache Mutter sei es satt, dass die Leute mit ihren Handys ungefragt ihre Kinder filmen. "Meine Kinder sind mein Leben", so die 44-Jährige.

Negativ Schlagzeilen um Octomom

Nach der Geburt ihrer Achtlinge Maliyah, Nariah, Noah, Jesaja, Jonas, Makai, Josiah und Jeremiah im Jahr 2009 war das Leben von Natalie "Nadya" Suleman alles andere als einfach. Ihre Schwangerschaft war nur der Anfang, danach ließ die Mehrfach-Mama kaum eine negative Schlagzeile aus: 2012 wurde sie von der Öffentlichkeit kritisiert, als sie zugab, dass sie auf öffentliche Unterstützung angewiesen sei. Im selben Jahr entschied sie sich, ihren Lebensunterhalt mit Porno-Filmen und Stripshows zu verdienen. Schließlich rutschte die 14-fache Mutter noch in eine Medikamenten-Abhängigkeit.

Wie erkennen Eltern, ob ihr eigener Nachwuchs eine Form des Autismus hat? Auf diese Symptome sollten Sie bei Ihrem Kind achten.