Letzte Vorbereitungen

Nina Bott bereitet Hausgeburt vor, doch eine Sorge bleibt

Nina Bott freut sich auf die baldige Geburt ihres Sohnes
Nina Bott freut sich auf die baldige Geburt ihres Sohnes
© VOX / Stefan Neumann

23. Januar 2021 - 12:08 Uhr

Vorfreude vs. Sorge

Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott (42) könnte nicht glücklicher sein, denn die ehemalige GZSZ-Darstellerin und ihr Freund Benjamin Baarz bekommen in Kürze Besuch vom Klapperstorch! Neben Sohn Lennox (17), Töchterchen Luna (5) und Sohn Lio (1) wird Nina bald zum vierten Mal Mutter. Jetzt bereitet sich die Moderatorin auf eine Hausgeburt vor, doch es könnte ein Problem mit dem Swimming-Pool geben, in dem Nina entbinden will.

Nina Bott ist inzwischen kugelrund

Die Hamburgerin hat bereits die 40. Schwangerschaftswoche erreicht und teilt mit ihrer Community auf Instagram ein super niedliches "Kugel-Update". Ninas Bauch ist bereits kugelrund und die Vorfreude auf den gemeinsamen Nachwuchs unendlich groß. Zu ihrem Instagram-Post schreibt die 42-Jährige ganz stolz: "40. WOCHE!!! Bald sind es schon 4". Da die Schauspielerin in den eigenen vier Wänden entbinden möchte, gibt sie in ihrer aktuellsten Instagram-Story Einblicke rund ums Thema "Hausgeburt".

Ordnung ist das halbe Leben...

… auch bei der Geburtsvorbereitung. Nina hat ihre Hausgeburt bereits super strukturiert geplant: "Ich überlasse ja sowieso nichts dem Zufall", stellt sie klar. Die Hamburgerin wünscht sich bei ihrer vierten Entbindung eine Wassergeburt im Swimming Pool (bei den Temperaturen natürlich im Wohnzimmer und nicht im Garten). Dazu sagt Nina selbst: "Meine größte Sorge ist: Haben wir überhaupt genug warmes Wasser, um den Pool zu füllen? Es soll ja warm, gemütlich und voll sein". Natürlich gibt es auch eine To-Do-Liste für den werdenden Papa. Der muss dann die Hebamme und die Oma anrufen, die sich um die Kids kümmert".

Viele Fans wollten wissen, ob die Krankenkasse eine Hausgeburt bezahlt? "Total absurd, nur anteilig, also fast gar nicht", lautet die ernüchternde Antwort der Moderatorin. Auch für das Mama-Wohl nach der Geburt ist mit einem flauschigen Bademantel und ausreichend Handtüchern gesorgt. Ninas Fazit: "Ich glaube wir sind bestens vorbereitet". Na dann kann es ja schon bald losgehen!