Neue WhatsApp-Betrugsmasche: Abzocke per Direktnachricht

29. April 2015 - 10:16 Uhr

Betrüger so weit die Netzwelt reicht

Lukrativ wirkende Fake-Gewinnspiele, ominöse Markenbrillenwerbung, nervige Kettenbriefe: Betrugs- und Abzocker-Maschen sind fast parallel mit dem Internet aus dem Boden gekeimt. Mittlerweile schlagen sie immer weiter Wurzeln. Jetzt wurde unsere Redaktion auf eine neue Betrüger-Masche aufmerksam, die ahnungslose Nutzer auf eine angebliche Louis-Vuitton-Rabattseite lockt. Und damit nicht genug: Die Betrüger ködern ihre Opfer nicht etwa über eine harmlose Werbeannonce im Netz, sondern kontaktieren sie völlig hemmungs- und skrupellos direkt über WhatsApp.

Nicht nur nervig, sondern auch nicht ungefährlich. Was es mit der Betrüger-Masche auf sich hat und woran sie diese erkennen, erfahren Sie hier:

Wer bekommt solche Nachrichten und wo kommen sie her?

Wie 'Mimikama.at', eine zentrale Anlaufstelle für Internetmissbrauch, berichtet, senden die Betrüger ihre Nachrichten wahllos an zufällig ausgewählte Nutzer. Die Betrugsmasche ist folgendermaßen aufgezogen: Man erhält eine zunächst harmlos wirkende WhatsApp Nachricht - allerdings von einer fremden Nummer. Der Inhalt des Werbespams lautet in etwa: "80% Rabatt Louis Vuitton Taschen! Sparen Sie bis zu 80% Rabatt! Versand kostenfrei! Bestellen Sie gleich!" Im Anschluss ist noch ein Link angeführt, der den Nutzer direkt zu den angeblichen Schnäppchen weiterleitet.

'Mimikama' zufolge ist die verlinkte Domain der Betrüger-Webseite .de oder .com, was demnach auf den ersten Blick einen seriösen Firmensitz in Deutschland oder in den USA vermuten lässt. Doch ein kurzer Blick auf die Vorwahl der unbekannten Absendernummer genügt, um festzustellen: Hier ist irgendetwas gewaltig faul. Denn der Absender hat die Vorwahl '+86', also China.

Was verbirgt sich hinter der Internetseite?

Auch ein oberflächlicher Scan der Internetseite reicht aus um festzustellen, dass das Ganze nicht mit rechten Dingen zugeht. Sowohl das Layout als auch die Produkte schreien geradezu nach Billig. Die beliebten Louis-Kult-Modelle kann man auf dieser Seite angeblich für nur 10% des Originalpreises ergattern. Ob die Taschen nach einer abgeschlossenen Bestellung tatsächlich ankommen, ist mehr als fraglich.

Ist das tatsächlich der Fall und die Ware kommt nicht beim Kunden an, so wird es für das Betrugsopfer durchaus schwierig, einen Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Auf der Suche nach Kontaktdaten wird schnell deutlich, dass es keinen vertrauenswürdigen Ansprechpartner gibt: Nach E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder einem Impressum sucht man auf der Seite vergeblich.

Wie schütze ich mich vor Spam-Nachrichten?

Doch wie können Sie sich vor der Werbe- und Betrüger-Masche via WhatsApp schützen? Auf unsere Anfrage dazu hat WhatsApp bisher noch nicht reagiert. Somit lautet die Devise: Sowohl die in der Nachricht beigefügte Internetseite als auch den Kauf von vermeidlichen Louis-Schnäppchen meiden. Wer sich vor weiteren Spamnachrichten der unbekannten Nummer schützen will, kann von der Privatsphäre-Funktion von WhatsApp Gebrauch machen und den Betrugs-Störenfried einfach blockieren. Ständiges Blockieren ist natürlich keine dauerhafte Lösung für den mobilen Betrug – aber zumindest ein Anfang.