Laut Medienbericht

Nächste Klatsche für Gerhard Schröder vor Gericht

Doris Schröder-Köpf und ihr Ex-Mann Gerhard Schröder streiten sich um ihr gemeinsames Haus in Hannover.
Doris Schröder-Köpf und ihr Ex-Mann Gerhard Schröder streiten sich um ihr gemeinsames Haus in Hannover.
RTL

Altkanzler Gerhard Schröder (78) muss nach Informationen der „Bild“-Zeitung eine weitere Niederlage gegen Ex-Frau Doris Schröder-Köpf (59) verkraften. Wie das Blatt berichtet, habe das Oberlandesgericht Celle am Dienstag (8. November) das Urteil um die Villa in Hannover gefällt.

Altkanzler will lebenslanges Wohnrecht

Bei der Scheidung 2016 einigte sich das Ex-Paar, dass die besagte Villa beiden zu gleichen Teilen gehört. Der Altkanzler lebt dort mit Ehefrau Seyeon Schröder-Kim (54) in einer Wohnung, zahlt Miete an seine Ex.

Gegenstand des Prozesses: Gerhard Schröder will dort lebenslanges Wohnrecht – und das soll bitte auch im Grundbruch eingetragen werden.

Nun habe das Oberlandesgericht Celle aber die Beschwerde gegen das erstinstanzliche Urteil des Familiengerichts Hannover des Altkanzlers zurückgewiesen, wie die „Bild“-Zeitung durch Sebastian Loewe, den Anwalt von Doris Schröder-Köpf, erfuhr.

Unklar ist, ob der Streit um die Villa damit beendet ist oder ob Schröder das nächste Gericht einschaltet.