Nachdem sie Sashimi gegessen hat

Ärzte finden Wurm im Mund einer Frau

3,8 Zentimeter war der Spulwurm lang, der aus dem Rachen einer Japanerin entfernt wurde.
© The American Society of Tropical Medicine and Hygiene

14. Juli 2020 - 9:13 Uhr

Hier ist der Wurm drin...

Nachdem eine 25 Jahre alte Japanerin Sashimi gegessen hatte, litt sie mehrere Tage an starken Halsschmerzen. Doch als sie sich untersuchen ließ, diagnostizierten die Ärzte keinen Infekt – sondern zogen einen 3,8 cm langen Wurm aus ihrem Hals.

Sashimi mit Spulwurm
In diesem Sashimi versteckte sich ein 3,8 cm langer Spulwurm.
© The American Society of Tropical Medicine and Hygiene

Wurm hatte sich hinter Mandel verkrochen

Der sogenannte Spulwurm hatte sich hinter der linken Mandel der jungen Frau versteckt und so Schmerzen ausgelöst. Bei der Untersuchung entdeckten die Ärzte des St. Luke's International Hospitals in Tokio den Parasiten im Hals der Frau und zogen ihn mithilfe einer Pinzette heraus. Wie das "American Journal of Tropical Medicine and Hygiene" berichtet, handelte es sich um eine Larve eines "Pseudoterranova azarasi" im vierten Stadium.

Der Wurm gelangte vermutlich über ein Stück rohen Fisch in den Rachen der Frau. Fünf Tage vorher hatte sie Sashimi gegessen. Der "Pseudoterranova azarasi" gehört zur Familie der Anisakis (Rundwürmer) und kann sich in rohem oder nicht durchgegartem Fisch befinden und über den Verzehr in den menschlichen Magen gelangen. Rund 700 Fälle sind laut "American Journal of Tropical Medicine and Hygiene" unter anderem in Japan, Südamerika und den Niederlanden bekannt.

Angst vor Parasiten? So können Sie vorbeugen

Sushi wird immer beliebter – auch bei uns. Zwar ist die Gefahr, einen Wurm in Sushi, Sashimi & Co. vorzufinden, relativ gering, da roher Fisch sehr hohen Qualitätskontrollen unterliegt. Dennoch: Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte Fisch entweder durchbraten oder ihn für mehrere Tage einfrieren, um mögliche Parasiten abzutöten.

Der Frau aus Japan geht es übrigens wieder besser. Nach dem Entfernen des Spulwurms ließen die Symptome schnell nach.

Auch Heidi Klum hatte einen Parasiten

Erst Ende letzten Jahres gab Model Heidi Klum bei Instagram bekannt, dass sie sich einen Parasiten eingefangen hat. Was zunächst so klingt, als ob es so etwas nur in fernen Ländern gibt, ist tatsächlich gar nicht so selten – auch in Deutschland. Wo wir den lästigen Dingern täglich begegnen und wie wir uns vor Parasiten schützen, lesen Sie hier.