Andre P. (✝44) in Quickborn durch Kopfschuss getötet

Nach Reiterhof-Mord: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Zweieinhalb Monate nach der blutigen Gewalttat auf einem Reiterhof in Quickborn im Kreis Pinneberg hat die Polizei einen Mann festgenommen.
© deutsche presse agentur

18. September 2020 - 17:53 Uhr

Festnahme nach mysteriösem Mord in Quickborn (Schleswig-Holstein)

Andre P. (✝44) wurde im Juni auf einem Reiterhof am Rande von Quickborn bei Hamburg getötet. Auf der Suche nach dem Täter tappten die Ermittler wochenlang im Dunkeln – bis jetzt. Am Donnerstagvormittag hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Der 41-Jährige wird verdächtigt, P. ermordet zu haben.

Tatverdächtiger soll aus dem näheren Umfeld des Opfers kommen

Am Donnerstag (17.09.2020) um 10:30 Uhr hat die Itzehoer Kriminalpolizei in Hamburg einen 41-jährigen Mann festgenommen. Intensive Ermittlungen der Mordkommission in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe weisen auf den dringenden Tatverdacht gegen den Mann aus dem Kreis Pinneberg hin. Dieser stamme aus dem näheren, persönlichen Umfeld des 44-jährigen Opfers, so Jochen Zimmermann von der Polizeidirektion Itzehoe gegenüber RTL: "Auf die Spur des Täters ist die Polizei aufgrund von Auswertungen diverser Sachbeweise und allgemeiner Hinweise aus der Bevölkerung und deren Auswertung gekommen."

Staatsanwaltschaft spricht von heimtückischem Mord

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe fand am Freitag (18.09.2020) die Vorführung des Tatverdächtigen vor einem Haftrichter am Amtsgericht Itzehoe statt, der Haftbefehl wegen Mordes erließ. "Dem Beschuldigten wird heimtückischer Mord zur Last gelegt. Er soll das im Zustand der Arglosigkeit befindliche Opfer erschossen haben", sagte Oberstaatsanwalt Peter Müller-Rakow im RTL-Interview. Der 41-Jährige befindet sich auf dem Weg in eine Justizvollzugsanstalt. Sollte er wegen Mordes verurteilt werden, droht ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Frau fand die Leiche von Andre P. auf dem Reiterhof

Eine Frau hatte den getöteten Inhaber des Reiterhofs am 29. Juni gefunden. Der Leichnam des 44-Jährigen wies laut Obduktion eine Schusswunde auf. Medienberichte, nach denen der Tote mit einem Kopfschuss gefunden wurde, kommentierten die Ermittler bislang nicht. Auch zu möglichen Hintergründen der Tat wurden aus ermittlungstaktischen Gründen bislang keine Angaben gemacht.