RTL News>Verbrauchertests>

Multibanking-Apps bei Finanztest: Keine Sicherheitsbedenken, aber nur zwei schneiden "gut" ab

Diese zwei Apps stechen hervor

Praktisch UND sicher? Finanztest checkt Multibanking-Apps

Online-Banking
Online-Banking auf dem Smartphone ist sicherer als man denkt.
deutsche presse agentur

Finanztest testet 14 Multibanking-Apps

Mal schnell den Kontostand checken oder unterwegs eine wichtige Rechnung bezahlen? Mit Banking-Apps auf dem Smartphone kann man das mit ein paar Klicks erledigen, mit den sogenannten Multibanking-Apps kann man sogar mehrere Bankkonten gleichzeitig verwalten. Finanztest hat sich 14 Anbieter von Multibanking-Apps genauer angeschaut – von Kreditinstituten wie Sparkasse, Deutsche Bank oder Postbank herausgegebene Apps sowie bankenunabhängige Apps wie Finanzblick, StarMoney oder Vimpay. Mit weitestgehend befriedigenden Ergebnissen: Nur zwei Apps stehen mit dem Gesamturteil „gut“ hervor – zwei fallen dagegen mit der Note „ausreichend“ etwas ab.

Online-Banking auf dem Smartphone sicherer als auf dem heimischen PC

Viele Nutzer haben beim Online-Banking auf dem Smartphone ein ungutes Gefühl, was die Sicherheit betrifft. Sie verwalten Konto und Überweisungen lieber auf dem PC. Dabei sind Smartphones mittlerweile sicherer vor Hackerangriffen als PC und Laptop, stellt Finanztest heraus. Wichtig sei vor allem die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung und eine regelmäßige Softwareaktualisierung des Betriebssystems und der installierten Apps. Zudem sollte man Apps nur aus sicheren Quellen wie dem App Store bei iOs oder den Play Store bei Android herunterladen. Insgesamt wurden beim Testen der Apps keine Sicherheitsmängel festgestellt werden.

Finanztest hat bei dem großen Multibanking-App-Test neben der Sicherheit die Funktionalität und Funktionsumfang der Apps, Handhabung und den Schutz von persönlichen Daten für die Betriebssysteme iOS und Android bewertet und sich dabei auch die AGBs und Datenschutzerklärungen nach Mängeln überprüft.

Multibanking: Diese zwei Apps sind „gut"

Bei den Testergebnissen sind zwei Apps positiv aufgefallen: Die Multibanking-App der Sparkasse und die App von Finanzblick erhalten sowohl in der Android- als auch in der iOS-Version das Gesamturteil „gut“ und sind damit die beiden Testsieger. Finanztest hat bei der Sparkasse Ihre Mobile Filiale-App positiv bewertet, dass für die Nutzung kein Sparkassen-Konto benötigt wird und dass sie den besten Datenschutz im Test vorzuweisen hatte. Wegen des größeren Funktionsumfangs schneidet dabei die iOS-Version noch etwas besser ab als die Android-Variante.

Das Finanzblick Online-Banking punktet als bankenunabhängige App mit einem noch größeren Funktionsumfang, ist kostenlos und komplett werbefrei. Allerdings traten kleinere Mängel in der Datenschutzerklärung auf.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Diese Funktionen machen Multibanking-Apps so praktisch

Neben der Verwaltung mehrere Konten gibt es einige praktische Funktionen in den Multibanking-Apps. So lassen sich bei den meisten Apps Bankgeschäfte mit Fotoüberweisungen vornehmen oder Rechnungsdaten via PDF-Import eintragen. Bei beiden Funktionen kann der Nutzer einfach die entsprechende Rechnung abfotografieren oder als PDF hochladen und die App erkennt die IBAN und die Rechnungsanschrift automatisch und trägt sie in die entsprechenden Felder ein. Der Kunde sollte die Daten allerdings stets noch einmal überprüfen. Weitere Funktionen wie Echtzeit-Überweisungen, Auto-Complete-Funktion bei der IBAN-Eingabe oder Push-Benachrichtungen über getätigte Transaktionen flossen beim Test mit in die Note ein.

Negativ fiel die App von Postbank auf. Zunächst wird ein Konto bei der Postbank benötigt, um die App Postbank Finanzassistent verwenden zu können. Beim Test der Android-Version versuchte das Finanztest-Team dann vergebens, Konten von externen Anbietern einzurichten und bekam gar eine Fehlermeldung, dass dies nicht mehr möglich sei. Folglich ist die Postbank-App mit der Note „ausreichend“ der große Verlierer des Tests. Auch beim iOS-Betriebsystem sieht es nicht besser aus. Gemeinsam mit der sehr funktionsarmen StarMoney-App reicht es für die Postbank-App auch hier nur für ein schlappes „ausreichend“. (twe)

Lese-Tipp: Alle Ergebenisse finden Sie noch mal im Überblick bei Finanztest