Schock zum Semester-Start

Messerangriff an Lüneburger Universität: Polizei schnappt mutmaßlichen Täter

Die Leuphana-Universität steht auf einem alten Kasernen-Gelände.
Die Leuphana-Universität steht auf einem alten Kasernen-Gelände.
© Pixabay

11. Oktober 2021 - 14:34 Uhr

Tutor am Hals verletzt

Kurz nachdem er mit einer Gruppe neuer Studenten auf der Wiese vor der Mensa, auf dem modernen Campus der Lauphana-Universität Sport gemacht hat, wird ein 21-jähriger Tutor mit einem Messer angegriffen. Die Polizei wird direkt alarmiert, der junge Mann kommt mit oberflächlichen Schnittverletzungen in eine Klinik.

Tatverdächtiger wird gestellt

Die Polizei leitet direkte Suchmaßnahmen ein und wird in der Stadt fündig. Der 28-jährige Tatverdächtige kann auf einem Fahrrad gefasst werden. Warum der Mann den Student angegriffen hat, ist noch unklar. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Verdächtige bei der Tat unter Drogeneinfluss stand. Außerdem wird davon ausgegangen, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand, sagt die Polizei.

Orientierungswoche geht weiter

Am 7. Oktober hat an der Leuphana-Universität die sogenannte Opening-Week begonnen. In dieser Woche ist es üblich, dass sogenannte Tutoren, also Studenten älteren Semesters, die "Erstis" über den Campus führen und dabei in bunte Aktivitäten einbinden. Die neuen Kommilitonen stehen in den ersten Tagen in Mittelpunkt – nach dem Angriff auf den Tutor wohl aber erst einmal unter Schock. (dpa/cta)