Eine Sendung für Naturliebhaber und Pflanzenkunde

„Mein Garten“ eine Dokumentation über den Gartenbau

RTL TV Klassiker „Mein Garten“ mit RTL-Gartenexpertin Andrea Göpel und ihrem Team - Landschaftsarchitekt Bernd Franzen (li.) und Handwerker Michael Penners
RTL TV Klassiker „Mein Garten“ mit RTL-Gartenexpertin Andrea Göpel und ihrem Team - Landschaftsarchitekt Bernd Franzen (li.) und Handwerker Michael Penners
© RTL Living / Gregorowius

22. April 2021 - 10:40 Uhr

Worum ging es bei der Sendung „Mein Garten“?

Wie pflanzt man Rosen richtig an? Worauf gilt es bei Petersilie zu achten und wie wachsen Erdbeeren am besten? Viele verschiedene Fragen rund um den Garten wurden in der Gartensendung "Mein Garten" beantwortet. Die Sendung wurde von roomservice TV GmbH für RTL produziert und war als Dokumentation über den Gartenbau ausgelegt. "Mein Garten" fesselte nach der Erstausstrahlung am 6. Juni 2004 bis ins Jahr 2009 viele Naturliebhaber an den Fernseher. Jeden Sonntag erschienen zwei neue Folgen der informativen Serie.

Eine neue Staffel startete am 8. Juni 2008, wo der Gärtner Tobias Domroes von dem Landschaftsarchitekten Bernd Franzen abgelöst wurde. Die Gartenexpertin Andrea Göpel zeigte dabei zusammen mit dem Handwerker Michael Penners und Bernd Franzen verschiedene Tipps und Tricks rund um den Gartenbau. In den einzelnen Folgen wurde je ein Garten komplett neu gestaltet und bepflanzt. Dieses Konzept ist auch aus anderen Sendungen von RTL bekannt. Das erfahrene Team schreckte dabei auch nicht vor anspruchsvollen Aufgaben wie dem Anlegen von Teichen, Pools oder anderen aufwändigen Umbaumaßnahmen zurück.

Einblicke in die Pflanzenkunde bei „Mein Garten“

Für den Zuschauer war nicht alleine die Gestaltung des Gartens sehenswert, die Moderatoren gaben auch verschiedene Einblicke in die Pflanzenkunde. So erklärten sie, worauf es zu achten galt, wie man mit wenigen Mitteln viel erreichen konnte und gaben zahlreiche weitere Tipps rund um das Thema Gartenbau. Damit die Besitzer des Gartens von dem fertigen Umbau wirklich überrascht werden konnten, wurden sie in ihrem Haus "eingesperrt".

Am Ende der Sendung durften sie sich dann den fertigen Garten anschauen und waren natürlich durchweg begeistert. Selbstverständlich wurde die gesamte Arbeit, die Planung und jeder weitere Schritt von dem RTL-Team übernommen. Auch die Finanzierung war eine Aufgabe der Produktion und belastete nicht die Gartenbesitzer. Häufig wurden die Hobbygärtner auch heimlich angemeldet und von dem Umbau überrascht. Dann kam der Auftrag meist von Verwandten oder Freunden der Gartenbesitzer.