Exklusiv: Jetzt spricht der Reality-Star

Matthias Mangiapane: Schande für die Homo-Szene? Attacke auf offener Straße

24. Juni 2020 - 10:09 Uhr

„Du bist die größte Schande“

In der Gay-Community ist Reality-Star Matthias Mangiapane (36) offenbar nicht sehr beliebt. Das zumindest zeigt ein Video, welches die Berliner Dragqueen Nina Queer jetzt auf ihrem Facebook-Profil veröffentlich hat. Die Aufnahmen zeigen, wie Luca Bazzanella, der Assistent von Thomas Rath, Matthias Mangiapane verbal angreift. Was im Netz allerdings der viel größere Aufreger ist: Statt die Auseinandersetzung zu beenden, droht Matthias' Bodyguard Luca sogar indirekt mit dem Tod.

In unserem Video reagiert Matthias jetzt auf die Anschuldigungen und erklärt, wie er die Situation erlebt hat.

Hier gerät Matthias Mangiapane mit Luca Bazzanella aneinander

„Willst du sterben, du Wi****?“

In dem Video ruft Luca Bazzanella Matthias entgegen: "Du bist die größte Schande, die wir als Community haben. Du solltest dich schämen, dass du uns im deutschen Fernsehen so vertrittst." Was genau der Auslöser für den Streit war, ist nicht bekannt. Matthias' Bodyguard rastet dann aus, stößt Luca sogar zurück und ruft: "Willst du sterben, du Wi****?" Danach schreitet eine Frau in die Auseinandersetzung ein.

Viele User stehen hinter den Anfeindungen gegen Matthias Mangiapane

Matthias selbst steht in der Videoaufnahme hinter seinem Bodyguard und antwortet nicht auf die Anschuldigungen. Nina Queer schreibt zu dem Video: "Findest du es ok, dass dein Bodyguard (angeblich dein neuer Lover) einem offensichtlich schwulen, jungen Mann mit dem Tod droht? Du daneben stehst, blöd grinst und nichts unternimmst?" Die Dragqueen erwartet eine Entschuldigung des 36-Jährigen, der mit Hubert Fella verheiratet ist.

Viele User stimmen Nina und Luca zu. "Kein würdiger Vertreter der Community!
Dumm und respektlos", heißt es in einem Kommentar etwa und ein weiterer Fan schreibt: "Wahre Worte, die der junge Mann da spricht!!!"