In Kopenhagener Nachtclub soll kräftig "geturtelt" worden sein

Mats Hummels: Wild geknutscht im Promi-Club? DIESE Dating-App könnte damit zu tun haben

14. Oktober 2021 - 10:12 Uhr

Wie "wild" war diese Kopenhagen-Nacht für Mats Hummels?

Genießt Mats Hummels (32) sein (Flirt-)Leben jetzt in vollen Zügen? Der Fußballprofi soll in einem Kopenhagener Nachtclub mit einem Social-Media-Model "wild geknutscht" haben, wie uns Heiko Schönborn von "Splash News" im Video erzählt.

Bei dem Sportler und einer schönen Blondine soll es geknistert haben

Zwei Nächte in Folge soll Mats in dem neuen "Museo Club" gefeiert und dabei ausschließlich Wasser getrunken haben. Der Nachtclub ist exklusiv, nur für private Mitglieder geöffnet. Eine Tisch-Reservierung soll 800 Euro und mehr kosten. "Mats hat schon am Abend von Freitag auf Samstag so bis 4 Uhr gemacht, hat mit vielen Damen gesprochen. Und Samstag auf Sonntag ging es (...) länger. Zum Schluss wurde wild rumgeknutscht", berichtet uns Heiko Schönborn.

Heiko Schönborn  im Mats-Hummels-Interview
Heiko Schönborn im Mats-Hummels-Interview
© RTL

Ob Mats und die Blondine, mit der es geknistert haben soll, sich vor Ort kennenlernten, ist nicht sicher. Allerdings wäre es auch möglich, dass man sich über eine ganz besondere Dating-App kennt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Nutzt Mats Hummels etwa diese Dating-App?

"Raya" nennt sich die App, die uns Heiko im Grunde als "Tinder für Promis" beschreibt. Um Mitglied zu werden, muss man von bestehenden Mitgliedern empfohlen werden. "Auf dieser App ist er schon das ein oder andere Mal gesehen worden", so Heiko über Mats' vermeintliches Profil. Dass es sich um einen Fake-Account handelt, hält der Promi-Experte für unwahrscheinlich.

Doch egal, wo der vermeintliche Flirt begann, so soll das Verhalten des Sportlers im Nachtclub doch eindeutig gewesen sein. (nos)