RTL News>

Marie Lang: Die Kickbox-Weltmeisterin kämpft sich nach doppelter Corona-Infektion zurück

Doppelter Corona-K.o.

So kämpft sich Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang zurück

Marie Lang bereitet sich auf ihr Comeback vor

Kickbox-Queen Marie Lang haut so schnell nichts um. Die durchtrainierte Kickbox-Weltmeisterin hält in sechs verschiedenen Klassen den WM-Titel. Doch 2020 lauerte der größte Gegner außerhalb des Rings. Gleich zwei Mal infizierte sie sich mit dem Coronavirus. Erst im Februar, dann im November erneut. Sie lag flach, an Training war nicht zu denken, ihre Lunge leidet bis heute. Jetzt kämpft Lang für ihr Comeback. Im Video oben spricht die 34-Jährige über den doppelten Corona-Hammer und den harten Weg zurück.

Sie hat Corona schon zwei Mal besiegt

Anfang des Jahres 2020 kämpfte die Münchnerin nicht nur gegen ihre Herausforderin im Ring, sondern auch schon unwissentlich gegen das Coronavirus in ihrem Körper. Mehrere Wochen lag die Profi-Kickboxerin nach dem Kampf flach.

Im November folgte der nächste Corona-Schock: Lang war erneut positiv getestet worden, wieder machten sich Symptome breit.

Die Corona-Folgen sind messbar: Ihr Arzt diagnostizierte, dass sie 20 Prozent ihres Lungenvolumens verloren hat. Ihre sportliche Karriere steht auf dem Spiel. „Bei mir ist es gerade im Kampf so, dass Kleinigkeiten entscheiden, ob ich gewinne oder verliere. Da wäre es fatal, wenn ich nicht genug Luft habe“, erzählt die Kämpferin im RTL-Interview. Behutsam tastet sie sich an ihre alte Form heran.

Video: Marie Lang freut sich auf den Comeback-Fight

Am 13. März soll die Corona-Zwangspause endgültig vorbei sein. Dann will die gelernte Mode-Designerin wieder in den Ring steigen. Zwei Mal hat sie Corona schon besiegt, jetzt soll auch im 38. Profikampf der 38. Triumph folgen.