Viele Unklarheiten

So klärt die Marburger Gesamtschule über Impfungen auf

13. Januar 2022 - 18:16 Uhr

Stiko gibt Booster-Empfehlung

Gerade in Hinblick auf die Corona-Impfungen für Menschen gibt es noch viele Unklarheiten. Erst heute hat die Ständige Impfkommission eine Booster-Empfehlung für Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren ausgesprochen. Zuvor waren Hausärzte und Eltern in der Verantwortung. An der Gesamtschule Richtsberg in Marburg werden die Schülerinnen und Schüler im Unterricht aufgeklärt. Wie genau, das haben wir uns im Video erklären lassen.

Die Schüler fürchten sich vor Corona

Armin Schriever ist Biologielehrer an der Gesamtschule Richtsberg. Ihm und seinem Kollegium falle immer wieder auf, dass es gerade im Hinblick auf die Corona-Schutzimpfung teilweise deutliche Wissenslücken in den Reihen der Schüler gibt. "Die Sorgen und Ängste der Kinder, die gehen durch von der fünften bis zur sechsten Klasse. Die Kinder möchten wissen: Betrifft mich das? Wenn ich erkranke, kann ich schwer erkranken? Wie kann ich das verhindern?", erzählt uns der Lehrer.

Lehrer möchten aufklären – nicht beeinflussen

Wenn es nach Michael Frank, dem Lehrer für Gesellschaftslehre geht, spielt auch das Umfeld der Jugendlichen eine Rolle. "Wir reden über den gesellschaftlichen Aspekt dieser Krankheit. Was man für das Gemeinwohl tun kann, wenn man sich impfen lässt. Was man für die eigene, persönliche Freiheit tun kann, wenn man sich impfen lässt. Wir sollen die Schüler dazu ermutigen, eigene Entscheidungen zu treffen", sagt Frank. Aufklärung sei das Ziel.

(kmü)