Es ist DIE Lieblingsmarke der Stars

Teddys tragen Fetisch-Fummel: Shitstorm für Modelabel Balenciaga

SONDERKONDITIONEN: MINDESTHONORAR: *EXCLUSIVE* - Surely they can bring the collection to her! Kim Kardashian hits the shops in Miami, FL with pal and nightlife impresario David Grutman and his wife Isabela Rangel for a day of shopping.The group hit u
Kim Kardashian
action press, ActionPress

Balenciaga gilt als DIE Lieblingsmarke von Stars wie Kim Kardashian (42) oder Rihanna. Doch das könnte sich jetzt ändern. Denn zur Zeit wird das Designerhaus mit einem Shitstorm überzogen und Schuld ist ein Teddybär.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Balenciaga wirbt mit bunten Bären...die sind allerdings alles andere als süß, man könnte sie wohl eher als „irritierend“ bezeichnen. Die bunten Bären haben weit aufgerissene Augen und tragen eine Bondage-Ledergürtel. Auch die Kinder auf den Werbefotos sehen alles andere als glücklich aus. Ein Nutzer nannte die Bilder "in vielerlei Hinsicht niederschmetternd", während ein anderer kommentierte: "Jetzt habt ihr für mich die Grenze überschritten." Mittlerweile wurden die Werbe-Bilder von der Website wieder gelöscht.

Im Video: Kim hat noch ganz andere Styling-Probleme

Kim Kardashian muss Treppe hochhoppeln Dumm gelaufen
00:46 min
Dumm gelaufen
Kim Kardashian muss Treppe hochhoppeln

30 weitere Videos

Balenciaga rudert zurück und entschuldigt sich

Balenciaga entschuldigt sich für Werbung
Balenciaga entschuldigt sich für Werbung
Instagram/balenciaga

Offenbar wurde nun auch Balenciaga bewusst, dass sie mit dieser Werbung zu weit gegangen sind. In ihrer Instagram-Story veröffentlichte die Marke folgendes Statement: „Wir entschuldigen uns dafür, dass wir beunruhigende Inhalte in unserer Kampagne gezeigt haben. Wir nehmen dieses Anliegen sehr ernst und werden rechtliche Schritte einleiten gegen die Akteure, die dafür verantwortlich sind und nicht genehmigte Artikel in dem Photoshooting verwendet haben. Wir verurteilen den Missbrauch von Kindern in jeglicher Form aufs Schärfste. Wir stehen für die Sicherheit und das Wohlergehen von Kindern in jeder Form.“ Über ihre nächste Werbung wird Balenciaga vermutlich zweimal nachdenken. (mri)