Warum, verrät sie im Interview

Liebesglück mit Loris Karius: Sophia Thomalla nimmt "Spielerfrau"-Kommentare mit Humor

05. Februar 2019 - 14:37 Uhr

Das Model steht erstmals offen zu ihrer Beziehung

Seit Ende 2018 turtelt Sophia Thomalla (29) schon öffentlich mit Fußball-Profi Loris Karius (25) herum. Ungewohnt offen spricht sie im Videointerview über ihre neue Beziehung und verrät dabei, warum sie kein Problem mit dem Begriff "Spielerfrau" hat. 

Thomalla nimmt die "Spielerfrau"-Kommentare mit Humor

Während sich Sophia Thomalla zu ihrem Privatleben jahrelang stets bedeckt hielt, konnte sie es bei Loris Karius gar nicht abwarten, der Welt von ihrem neuen Glück zu erzählen. Nach ersten Paparazzi-Fotos bestätigte sie Mitte Januar in der NDR Talkshow im Gespräch mit Barbara Schöneberger (44), dass sie frisch verliebt sei. Danach folgten sogar offizielle Pärchenselfies auf Instagram. Wie ernst sie es mit dem Profikicker meint, unterstrich sie mit dem Satz "Jetzt schon das beste Jahr!" zu ihrem Schnappschuss.

In der Vergangenheit datete das Model vorwiegend Rockstars, Karius ist der erste Profisportler. Mit ihm an ihrer Seite muss sie sich jetzt nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern sogar im Freundeskreis einige böse "Spielerfrauen"-Witze anhören. "Ich habe eine Silvesterparty geschmissen und zwei meiner engsten Freunde haben mir einen Tischkicker geschenkt und drauf geschrieben: 'Für unsere liebste Spielerfrau'", erzählt sie RTL auf dem Roten Teppich des "Made for More"-Award in Ismaning. "Wenn man solche Freunde hat, braucht man keine Feinde, sag ich nur."

Wieso sie die ganze Diskussion trotzdem mit Humor nimmt und kein Problem damit hat, wenn sie jemand Spielerfrau nennt - das verrät sie im Video.