Let's Dance: Was ist erlaubt und was ist verboten?

Let's Dance: Was ist erlaubt und was ist verboten?

Es kann nur einen 'Dancing Star 2016' geben

Bei "Let’s Dance" 2016 wetteifern vierzehn Tanzpaare, bestehend aus einem Prominenten und einem professionellen Turniertänzer der Bereiche Standard- und Lateinamerikanische Tänze, in zwölf Shows um den Titel "Dancing Star 2016". Jedes Paar tanzt live im Studio.

In diesem Tanzwettstreit führt jedes Paar pro Woche mindestens einen Tanz vor. Pro Sendung wird ein Tanzpaar aus dem Wettbewerb hinausgewählt. Am Ende kann es nur ein Gewinnerpaar geben!

Eine dreiköpfige Jury bewertet die Tänze. Nachdem auch die TV-Zuschauer während jeder Live-Show per Telefon- und SMS-Voting abgestimmt haben, scheidet das Paar mit der niedrigsten Gesamt-Wertung aus.

Die Tanzpaare beginnen ihr Tanztraining rund vier Wochen vor der ersten Ausstrahlung. Jedes Tanzpaar sollte vor der ersten Live-Show mindestens 45 Stunden trainiert haben.

Die Noten der Juroren werden zu den Stimmen der Zuschauer addiert

Während der wöchentlichen Live-Shows präsentiert jedes Paar seine Tanz-Performance. Nach jedem Tanz werden die Wertungsrichter einzeln um ihre Wertung (von 1-10) gebeten. Die maximale Wertung, die für einen Tanz vergeben werden kann, beträgt somit 30 Punkte (bei drei Preisrichtern).

Nachdem alle Paare getanzt haben, werden die erreichten Punkte in eine Rangfolge umgerechnet; das Paar mit der niedrigsten Wertung der Wertungsrichter erhält 1 Punkt, und das Paar mit der höchsten Wertung 14 Punkte (sofern alle 14 Paare noch im Wettbewerb sind. Wenn nur noch 8 Paare im Wettbewerb sind, wird eine maximale Punktzahl von 8 Punkten vergeben, bei 6 Paaren 6 Punkte, etc.).

Die Zuschauerstimmen werden auf gleiche Weise wie die der Wertungsrichter in eine Rangfolge gebracht, d.h. das Paar mit der niedrigsten Anzahl Zuschauerstimmen bekommt 1 Punkt, und das Paar mit der höchsten Stimmenzahl bekommt 14 Punkte (sofern noch 14 Paare im Wettbewerb sind).

Anschließend werden die Noten der Juroren zu den Stimmen der Zuschauer addiert, und das Paar mit der niedrigsten Punktzahl muss aus dem Wettbewerb ausscheiden. Im Falle eines Punktegleichstands wäre das Paar mit den meisten Zuschauerstimmen eine Runde weiter. Die Wertung der Jury und der Zuschauer zu Hause haben also den gleichen Anteil, um so den unvorhersehbaren Ausgang am Ende der Shows zu gewährleisten. Die Preisrichter mögen vielleicht nicht von dem Niveau des Tanzes eines Paares beeindruckt sein - die Zuschauer haben jedoch die Macht, deren Rangeinteilung zu überstimmen.

Alles zu Let's Dance

2019 wird doppelt getanzt

Let's Dance - Die Live-Tour 2019

2019 wird doppelt getanzt