„Wir hatten Pläne zusammen“

Motsi und Oti Mabuse trauern um geliebtes Familienmitglied

Oti und Motsi Mabuse 2016 bei "Let's Dance"
Oti und Motsi Mabuse 2016 bei "Let's Dance"
RTL / Stefan Gregorowius

Schwerer Verlust für Oti und Motsi Mabuse. Die Schwestern haben ein geliebtes Familienmitglied verloren, wie Profitänzerin Oti auf Instagram öffentlich macht. Die 31-Jährige trauert in einem emotionalen Post um ihre 28-jährige Nichte, die Mitte März verstorben ist – und mit der sie noch große Pläne hatte!

Oti Mabuse: „Ich habe meine Nichte, meine kleine Schwester, meine beste Freundin verloren“

„Ich bin am Boden zerstört. Ich kann nicht einmal den Schmerz beschreiben“, schreibt Oti Mabuse in ihrem Post, den sie ihrer verstorbenen Nichte Tlhogi widmet. Dazu postet die Tänzerin und Moderatorin Fotos mit der 28-Jährigen, die sie zusammen unterwegs oder mit der Familie zeigen. Eigentlich wollten die beiden schon bald neue gemeinsame Erinnerungen schaffen: „Wir hatten Pläne zusammen. Die Welt bereisen und an meinem Geburtstag am Strand auf Jamaica tanzen.“ Dass es dazu nicht mehr kommen wird, kann Oti kaum begreifen: „Ich rufe dich immer noch an und schreibe dir, um zu verstehen – Wie? Warum?“ Weitere Details zur Todesursache thematisiert die jüngere Schwester von Motsi Mabuse jedoch nicht. „Ich habe meine Nichte, meine kleine Schwester, meine beste Freundin verloren“, trauert sie in ihrem Post.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Freunde & Promis senden Liebe und Unterstützung

Unter Otis Post melden sich zahlreiche Freunde und Promis mit liebevollen Worten und Beileidsbekundungen. Auch „Let’s Dance“-Juror Jorge González drückt sein Mitgefühl in Form von Herzchen aus. Moderatorin und Model Sylvie Meis hinterlässt ebenfalls ein Kommentar mit den Worten „Mir tut es so, so leid.“ Mit einer Verlinkung wendet sie sich dabei auch direkt an Motsi, die sich mit Herz-Emojis bedankt. In ihrer Instagram-Story postet die 40-Jährige außerdem den Spruch: „In den Armen eines Engels, flieg von hier davon. Ich weiß, dass du jetzt in guten Händen bist. Ich liebe und vermisse dich.“ Diese rührenden Zeilen sind möglicherweise ebenfalls an Tlhogi gerichtet.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

„Let's Dance“ auf RTL+ sehen

Oti und Motsi waren 2015 und 2016 gemeinsam bei „Let’s Dance“ zu sehen – als Profitänzerin und Jurorin. Die alten Staffeln können Sie sich auf RTL+ jederzeit anschauen.