"Ich fand mich nie schön"

Sabrina Mockenhaupt spricht über ihr mangelndes Selbstbewusstsein

29. März 2019 - 21:44 Uhr

Hinter Mockis harter Schale steckt ein weicher Kern

Spätestens seit der großen Kennenlern-Show kommt man an ihr bei "Let's Dance" nicht vorbei: Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt fällt auf und bleibt mit ihrer lockeren, humorvollen Art auf jeden Fall im Gedächtnis. Mocki hat immer einen Spruch parat und redet, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Doch was steckt wirklich hinter der forschen Sportlerin? Das verrät unser Video.

Sabrina Mockenhaupt: „Ich fand mich nie schön“

Auch, wenn das Tanzparkett für die Sportlerin völlig ungewohntes Terrain ist: Mocky ist taff und lässt sich nicht unterkriegen. So scheint es zumindest. In ihr drin sieht es nämlich ein bisschen anders aus. Es sind nicht das harte Trainingspensum oder kleinere Wehwechen, die ihr Sorgen bereiten. Ihr Kopf macht ihr gern einen Strich durch die Rechnung. Nervosität und Aufregung tun ihr Übriges. Doch für Show 2 hat Mocky vorgesorgt: Baldrian heißt ihr Mittel der Wahl. Damit möchte sie zumindest ihr Tanzen in den Griff bekommen. Dass sie darüber hinaus alles andere als zuversichtlich ist und durchaus mit ihrem kaum vorhandenen Selbstbewusstsein zu kämpfen hat, verrät sie uns in unserem Live-Interview kurz vor der Show.

Hier gibt's den ganzen Livestream zu sehen

Ganze Folgen von "Let's Dance" gibt's außerdem bei TVNOW und im Livestream.