Der Schauspieler und Kampfkunst-Sportler freut sich schon

Für den gehörlosen Benjamin Piwko wird „Let’s Dance“ zu einer besonderen Herausforderung

12. Februar 2019 - 8:37 Uhr

Mit acht Monaten verlor er sein Gehör

Er hört "Musik nur, wenn sie laut ist" - Der Hit von Herbert Grönemeyer passt auf den neuen "Let's Dance"-Kandidaten ganz besonders. Benjamin Piwko ist professioneller Kampfkunst-Sportler und Schauspieler. Durch eine Virusinfektion verlor er mit acht Monaten sein Gehör und lässt sich bei "Let's Dance" auf die große Herausforderung ein.

So lernte Benjamin Piwko zu kommunizieren

An einer Privatschule lernte Benjamin die Kommunikation über das Lippenlesen, die Gebärden- sowie Körpersprache als auch den Austausch über Mimik und Gestik. Trotz seines Handicaps kann der "Let's Dance"-Kandidat bisher auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Seine Begeisterung für den Kampfsport hat Benjamin mit in die Wiege gelegt bekommen und hat sich mittelweile einen eigenen Kampfkunststil angeeignet.

Als Schauspieler wurde Benjamin Piwko durch den "Tatort: Totenstille" in der Rolle als "Ben Lehrer" bekannt. Der 38-Jährige war der erste Gehörlose, dem eine begehrte Hauptrolle in der berühmten Produktion "Tatort" zuteil wurde.

Vorfreude auf die neue Erfahrung

Benjamins nächstes Abenteuer heißt nun "Let's Dance" und er freut sich riesig auf die neue Erfahrung. Wie intensiv der Kandidat ohne Gehör trotzdem die Musik spürt und welche besonderen Herausforderungen Joachim Llambi für den Kampfkunst-Sportler sieht, gibt es im Video zu sehen.