Let's Dance 2017: Joachim Llambi erteilt Helene Fischer eine spontane Tanzstunde

09. Juni 2017 - 23:43 Uhr

Große Überraschung im Finale von "Let's Dance"

Im großen Finale von "Let's Dance" 2017 singt Helene Fischer ihren Hit "Achterbahn" auf dem Tanzparkett. Nach der mitreißenden Show gesteht die Sängerin im Gespräch mit Moderator Daniel Hartwich, dass sie noch nie versucht hat, Standard zu tanzen. Joachi Llambi nutzt die Gelegenheit und gibt der Sängerin eine kleine spontane Tanzstunde.

Helene Fischer und Joachim Llambi tanzen einen Discofox

Helene Fischer lobt nach ihrem Auftritt im großen Finale von "Let's Dance" die Shows der Tanzpaare. Für die Sängerin ist es eine unglaubliche Leistung, wie viel "Leidenschaft" da zu sehen ist. Moderator Daniel Hartwich fragt dann einfach mal nach, ob Helene Fischer denn auch Standard und Latein tanzen kann. "Ich muss ehrlich gestehen: Ich habe es noch nie probiert", plaudert der Schlager-Star aus.

Daniel Hartwich scherzt: "Kannst du gerne machen. Herr Llambi würde sicher!" Der "Let's Dance"-Juror lässt sich natürlich nicht zweimal bitten und kommt direkt auf das Tanzparkett. Damit hat Helene Fischer offenbar nicht gerechnet, nimmt das Angebot aber sehr gern an.

Die Musik startet und Joachim Llambi zeigt, was er als Tänzer kann. Als hätten die beiden noch nie etwas anderes gemacht, zaubern sie einen tollen Discofox auf das Parkett und bringen den Saal zum Kochen. Damit wäre dann auch bewiesen, dass Helene Fischer tanzen kann.