Let's Dance 2016: Der Wiener Walzer von Jana Pallaske und Massimo Sinató verzaubert die Jury

16. April 2016 - 10:49 Uhr

Standing Ovations von den "Let's Dance"-Juroren Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez

In der dritten "Let's Dance"-Show durften Schauspielerin Jana Pallaske und ihr Tanzpartner Massimo Sinató sich über ein perfektes Ergebnis freuen: Volle 30 Punkte gab es für ihren leidenschaftlichen Tango. Dieses Niveau wollen die beiden natürlich auch im großen 90er-Special halten und sorgen mit ihrem gefühlvollen Wiener Walzer zu "Nothing Else Matters" von Metallica beim Publikum für Begeisterungsstürme. Doch nicht nur das Publikum ist von der Performance begeistert: Auch die "Let's Dance"-Juroren Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez hat Jana verzaubert. Sie honorieren die Leistung der Schauspielerin mit Standing Ovations und zücken die 10-Punkte-Kellen.

Mit einem emotionalen Wiener Walzer ziehen "Let's Dance"-Kandidatin Jana Pallaske und ihr professioneller Tanzpartner Massimo Sinató das Studiopublikum in ihren Bann. Immer wieder blicken die beiden sich tief in die Augen und begeistern mit ausgefeilten Hebefiguren. Besonders die "Let's Dance"-Juroren Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez sind hin und weg, sodass es sie nicht länger auf ihren Sitzen hält. Dass die Performance die beiden sehr berührt hat, spiegelt sich aber nicht nur in den Standing Ovations wieder, sondern auch in ihrer Bewertung. "Traumhaft! Das war absolut sensationell, spitze! Gänsehaut", so Motsi, die den ganzen Auftritt lang mitgefiebert hat. Und auch Jorge findet Janas Wiener Walzer einfach "wunderschön". Einzig Joachim Llambi glaubt, dass die "Let's Dance"-Kandidatin sich in den kommenden Shows noch weiter steigern kann.

Während Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez Janas Leistung mit jeweils zehn Punkten belohnen, zückt Herr Llambi die 7-Punkte-Kelle. Doch mit insgesamt 27 Punkten können Jana und Massimo wirklich zufrieden sein – schließlich dürfen sie sich damit über das höchste Jury-Ergebnis der gesamten vierten "Let's Dance"-Show freuen.