Let's Dance 2015: So sind die Schwestern Motsi Mabuse und Otlile Mabuse hinter den Kulissen

01. Juni 2015 - 10:25 Uhr

So sind die Mabuses hinter den Kulissen

Sie sind zwei typische Schwestern und sind es irgendwie doch nicht: Motsi Mabuse, 34 Jahre alt, und Otlile, 24 Jahre alt, genannt "Oti". Zehn Jahre Altersunterschied - und auch sonst sind die beiden grundverschieden. Ähnlichkeiten gibt es nur optischer Natur.

Geboren und aufgewachsen sind "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und ihre Schwester Otlile in einem kleinen Dorf in Südafrika, zusammen mit Schwester Phemelo, die heute übrigens als Bauingenieurin arbeitet. Motsis und Otliles Vater ist Richter, die Mutter Lehrerin. Über ihre Kindheit mit Schwester Oti verrät Motsi: "Wir haben uns einmal gestritten bisher. Wir hören einander zu." Auch Oti schwärmt in den höchsten Tönen von ihrer Schwester: "Motsi ist halt zehn Jahre älter als ich und ich habe auch diesen Respekt vor ihr. Da gibt es eine Grenze, über die man nicht geht. Sie ist meine ältere Schwester, Mama Nummer zwei."

Motsi Mabuse ist stolz auf ihre Schwester

Motsi Mabuse war es auch, die ihre Schwester vor zwei Jahren nach Deutschland brachte und mit ihr zusammen die Sprache paukte. Und jetzt arbeiten sie für dieselbe Show: Die eine hinter dem Jurypult von "Let's Dance" und die andere davor, auf dem Parkett mit Kandidat Daniel Küblböck. Mittlerweile sind Daniel Küblböck und Oti ausgeschieden, trotzdem hat es aber auch Vorteile, wenn die Schwester in der Jury sitzt. Motsi war nämlich sofort zur Stelle, als der kleinen Schwester das Kleid aufgeplatzt ist: "Sie ist total locker-cool geblieben. Alle anderen herum haben an dem Kleid gefummelt und sie hat da gestanden und gut ausgesehen", ist Motsi stolz auf Otis Professionalität.

Und was macht die Liebe bei den Mabuses? Motsi ist seit einem Jahr von ihrem Mann Timo Kulczak getrennt und zurzeit Single. Oti ist glücklich mit Tänzer Marius Iepure, aber im Griff hat sie nur eine: ihre große Schwester, die mit ihr scherzt: "Wer ist dein Lieblingsjuror?"

Dem Urteil der "Let's Dance"-Jury muss sich Oti ja nun nicht mehr stellen. Sie hat ausgetanzt - wird aber trotzdem weiter die Sendung verfolgen - als der größte Fan ihrer Schwester Motsi.