Let's Dance 2015: So ist Jurorin Motsi Mabuse privat

27. April 2015 - 8:48 Uhr

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse: "Männer haben Angst vor mir"

Motsi Mabuse gilt als die Powerfrau der "Let's Dance"-Jury. Nicht nur in der Show ist sie ein Temperamentsbündel, sondern auch backstage mischt die Tänzerin den Laden auf – wie sie exklusiv bei einem Einblick hinter die Kulissen zeigt. Denn die Arbeit beginnt für die Jurorin schon sieben Stunden von der Livesendung. Die erste Amtshandlung: das perfekte Outfit aussuchen. Denn die 34-Jährige will gut aussehen im Fernsehen: "Man sieht nach fünf Kilo mehr aus im Fernsehen. Ganz oft kommen Leute und sagen 'och, du bist ja gar nicht dick'."

Angesprochen wird Motsi Mabuse fast ausschließlich von Frauen! "Männer haben Angst vor mir. Das ist auch richtig so", lacht die "Let's Dance"-Jurorin. Wegen eines Mannes kam die Profitänzerin mit 18 Jahren aus Südafrika nach Deutschland. Er war auch ihr Tanzpartner – die beiden haben sich im vergangenen Jahr nach elf Jahren Ehe getrennt.

Aber ein anderes Familienmitglied lebt mittlerweile auch in Deutschland: Motsis kleine Schwester Oti Mabuse. Sie ist ebenfalls Profitänzerin und tanzt bei "Let's Dance" 2015 mit Daniel Küblböck. Die Beziehung der Schwestern ist sehr innig und Oti könnte locker in der Jury einspringen, wenn ihre Schwester mal krank ist – denn nachahmen kann sie Motsi perfekt. Aber die Schwestern sprechen auch über ernste Themen, so wie Motsis Anfänge in Deutschland. "Es waren keine Türen offen für mich. Man muss kämpfen, besser sein wie normal, sonst ist es nicht gut genug", gesteht die "Let's Dance"-Jurorin.

Motsi Mabuse kam durch Joachim Llambi zu "Let's Dance"

Doch Motsi Mabuse ist nicht nur besser als normal – sie ist mittlerweile Kult! Vor der Livesendung nimmt sie sich Zeit für ihre Fans. Eine Zuschauerin hat sogar ihren Mops nach Motsi benannt. "Ich wurde von Leuten, die kein Let's Dance schauen, auch Mopsi genannt, und da war ich am Anfang beleidigt, weil Mopsi heißt ja Moppel. Aber so mit dem Hund bin ich sehr gerne Mopsi", lacht die 34-Jährige.

Kurz vor der Show dann schaut Motsi Mabuse bei ihren "Let's Dance"-Jurykollegen Joachim Llambi und Jorge Gonzalez vorbei. Durch Joachim Llambi ist die studierte Juristin überhaupt erst zu "Let's Dance" gekommen. "Motsi hat auf meinen Rat hin hier angefangen zu tanzen, damals mit Guildo Horn. Sie macht ihren Job in Jury sehr gut, auch mit ihrer afrikanischen Lebensfreude, sehr schön", lobt der sonst so strenge Joachim Llambi.

In der Liveshow dann gibt Motsi Mabuse Woche für Woche richtig Gas. Im Anschluss an "Let's Dance" mag sie es dagegen ruhiger: "Es gibt keine Aftershow-Party. Es geht direkt nach Hause." Und in der nächsten Liveshow sitzt sie dann wieder gut gelaunt hinter den Jurypult – am 1. Mai 2015 um 20.15 Uhr bei RTL.