Let's Dance 2015: Katja Burkard muss jetzt alles geben

27. April 2015 - 13:51 Uhr

"Let's Dance"-Kandidatin Katja Burkard: "Ich hätte fast weinen müssen"

Woche fünf bei "Let's Dance" 2015 hatte es in sich: Immer näher rücken die Promis und ihre Tanzpartner an der Spitze der besten Performer zusammen. Da entscheiden Kleinigkeiten über das Weiterkommen – oder eben darüber, wer die Tanzshow verlassen muss.

Diese Erfahrung mussten Detlef Steves und Isabell Edvardsson im Musical-Special machen. Der Doku-Soap-Star und die Profitänzerin konnten mit dem Paso Doble zu "Eye Of The Tiger" leider nicht überzeugen. Obwohl sie mit 11 Jurypunkten nicht das schlechteste Tanzpaar waren, mussten die beiden die Show verlassen.

Freuen dagegen konnte sich Katja Burkard. Mit gerade einmal mageren sieben Punkten musste die Moderatorin mit Profitänzer Paul Lorenz zittern – und sicherte sich dank Zuschauervoting ein Ticket für die sechste Show von "Let's Dance" 2015. "Ich ringe um Fassung", gestand sie nach der Show. Denn ein paar Mal sei es so weit gewesen, dass sie fast hätte weinen müssen. Das war so, als du Paul, als du gesagt hast, die Leute sollen anrufen."

"Let's Dance"-Kandidatin Katja Burkard muss jetzt alles geben

Denn nach dem vernichtenden Jury-Urteil appellierte der Profitänzer an die Zuschauer, für Katja Burkard anzurufen – schließlich feiere die Moderatorin in dieser Woche ihren 50. Geburtstag und wolle diesen mit den anderen Promis, Tänzern und Zuschauern in der Show feiern. Dann stehe nämlich ihr Lieblingstanz auf der Tanzkarte.

Bis dahin heißt es für die "Let's Dance"-Kandidatin: jede Minute zum Trainieren nutzen. "Ich hatte, als ich angefangen habe, keine Ahnung, was ich kann und was ich nicht kann. Ich hab irgendwann mal einen Tanzkurs gemacht, da war ich 13. Aber dass wir jetzt so weit kommen …"

Wie sich Katja Burkard und die anderen Promis schlagen, gibt es in der sechsten Show von "Let's Dance" 2015 am 24. April ab 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.