Let's Dance 2015: Katja Burkard darf in der achten Show noch einmal alles geben

15. Mai 2015 - 10:13 Uhr

Große Freude bei der Konkurrenz, Panik bei Katja

Katja Burkard ist zurück in der "Let's Dance"-Familie. Eigentlich war in der siebten Show von "Let's Dance" Schluss für die RTL-Moderatorin, doch jetzt soll Katja kurzfristig für den erkrankten Ralf Bauer einspringen. Eine große Herausforderung für die "Let's Dance"-Kandidatin, denn sie muss in kürzester Zeit zwei neue Tänze lernen. Neben dem Einzeltanz, steht für alle Tanzpaare am Ende der achten Show am 08. Mai, der Disco-Fox-Marathon an. Doch wie reagieren die anderen auf Katja Burkards Comeback?

Diesmal fühlt sich der Gang ins "Let's Dance"-Studio irgendwie anders für Katja Burkhard an. Nach ihrem Aus in der siebten Show, darf sie jetzt wieder auf's Tanzparkett. "Das hätte ich echt nicht gedacht. Eigentlich wäre ich jetzt in Venedig und würde mir ein bisschen Kunst angucken. Stattdessen bin ich jetzt wieder hier", so die "Let's Dance"-Kandidatin. Und was sagen die anderen Promis zu Katjas Rückkehr? Statt Konkurrenzkampf herrscht große Freude, als die RTL-Moderatorin wieder da ist. Enissa Amani ist im Vorfeld schon ganz gespannt auf Katjas Hip Hop-Einlage: "Ich freue mich auf Hip Hop von Katja. Wir haben unsere berühmte WhatsApp-Gruppe und Katja schrieb rein: 'Ich bin wieder da. Hip Hop in zwei Tagen, was sagt ihr dazu?' Und wir alle so: Wow, Respekt!" Und auch Thomas Drechsel freut sich auf ein Wiedersehen mit Katja: "Ich mag Katja ja sehr sehr gerne, schade dass Ralf raus ist, aber dem geht es ja gesundheitlich nicht so gut", erklärt er.

Katja Burkard und Paul Lorenz im Stress

Kurz vor der Show sind Katja Burkard und ihr Tanzpartner Paul Lorenz allerdings im Stress, denn die beiden haben nicht nur weniger Trainingszeit als die Konkurrenz, in dieser Woche stehen gleich zwei Tänze auf dem Plan. "Normalerweise war es immer so, dass ich mich bei den Generalproben vertanzt habe. Aber dieses Mal lief es ganz gut", gibt sich die "Let's Dance"-Kandidatin optimistisch.

Doch diese Gelassenheit musste sich Katja erst erarbeiten: "Das ist ganz komisch. Erst habe ich gedacht: 'Wann sollen wir trainieren und wie soll das gehen bis Freitag? Hilfe, ich kriege einen Nervenzusammenbruch!' Dann muss man aber eben mit der Zeit klarkommen und das Beste daraus machen. Der Sprung ins kalte Wasser war also gar nicht so schlecht", findet Katja rückblickend.

Letztendlich sieht die "Let's Dance"-Kandidatin der Entscheidung gelassen entgegen, denn sollte sie erneut rausfliegen, weiß sie jedenfalls schon, wie es sich anfühlt. Wie sich die "Let's Dance"-Kandidatin schlagen wird und ob sie mit dem Hip Hop die Jury überzeugen kann, sehen Sie am 08. Mai, ab 20.15 Uhr bei RTL.