Let's Dance 2015: Daniel Küblböck und Otlile Mabuse zeigen beim Contemporary Emotionen pur

18. Mai 2015 - 12:35 Uhr

Daniel Küblböck will Jury und Publikum den Mann in sich zeigen

Emotionen pur bei "Let's Dance"! In der dritten Liveshow hat Daniel Küblböck den großen Wunsch, dem Publikum und der Jury endlich den Mann in sich zu zeigen. Denn gemeinsam mit Otlile Mabuse präsentiert er einen Contemporary zu "Jeanny" von Falco – und muss sich dabei von einer herrischen Seite präsentieren.

Bei den Proben erkennt der 29-Jährige, wie zerbrechlich er sich dabei zeigt: "Das ist für mich eine Herausforderung, mich emotional auszuziehen. Weil man dann in dem Moment ja auch in meine Seele sehen kann", gibt Daniel Küblböck zu. Doch er erklärt selbstbewusst: "Die Zuschauer werden diese Woche meine dunkle Seite sehen." Und genau das ist es, was Profitänzerin Otlile Mabuse von Daniel Küblböck sehen will: "Ich möchte Angst vor Daniel haben bei diesem Tanz."

"Let's Dance"-Kandidat Daniel Küblböck und Otlile Mabuse halten, was sie versprechen. Die beiden wirbeln über die Tanzfläche, zeigen eine beeindruckende Leistung und ernten tosenden Applaus vom Publikum, als sie sich völlig erschöpft dem Jury-Urteil stellen: "Das war ein absoluter emotionaler Tanz. Das geht unter die Haut. Eine harte Nummer. Es ist toll, dass es so hingehauen hat und wir haben so viel geprobt. Aber jetzt sind wir auch froh, dass wir es hinter uns haben", erklärt Daniel Küblböck nach der Performance.

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse: "Ich habe es geliebt! Gänsehaut, Baby"

Auch die Jury ist von Daniel Küblböck und Otlile Mabuse beeindruckt. "An Aggressivität hast du abgeliefert. Man war gebannt. Von Anfang bis Ende", erklärt Joachim Llambi. Doch der "Let's Dance"-Juror hat auch Bedenken, die er ganz offen äußert: "Jetzt hast du letzte Woche eine Rumba getanzt und heute Contemporary. Ich bin gespannt, um du das auch in den schnelleren Tänzen umsetzen kannst." Dennoch bekennt er ganz offen: "Dass du diese Woche weiter kommst, nach dieser Leistung … ich denke, das ist ein einfaches Spiel."

"Let's Dance"-Kandidat Jorge Gonzalez kann da nur zustimmen: "Ich habe viel Energie gesehen. Aber in ein paar Stellen hast du dich verloren. Ich brauche mehr Ausdruck im Körper, denn dein Gesicht war toll, sehr stark. Das war echt toll."

Besonders stolz ist Motsi Mabuse. Als Schwester von Profitänzerin Otlile Mabuse hat sie sich besonders auf den Auftritt gefreut: "Von allen Shows, die ihr bisher getanzt habt, war das eure beste Show. Ich war mitgenommen von Anfang bis Ende. Ich liebe dich, kleine Schwester, aber ich habe die ganze Zeit Daniel angeschaut. Du warst richtig da und ich habe gedacht: Ich hau den, der haut meine Schwester. Ich habe dir geglaubt. Das war richtig überzeugend. Ich habe es geliebt – Gänsehaut, Baby!"

Nach diesem tollen Jury-Urteil werden Daniel und Oti von den anderen Kandidaten gefeiert – und bekommen tosenden Applaus nach der Jury-Bewertung. Denn die Jury honoriert den Contemporary mit 20 Punkten.