Let's Dance 2013: Manuela Wisbeck hebt Massimo Sinató in die Luft

03. Mai 2013 - 19:48 Uhr

Freudentränen bei Manuela Wisbeck

Freudentränen bei "Let's Dance" 2013: Manuela Wisbeck und Massimo Sinató wagen sich in der vierten Liveshow an einen Wiener Walzer - jedoch mit vertauschten Rollen. Wie schon in den Performances zuvor übernimmt Manuela in den Tänzen die führende Rolle und so auch dieses Mal: Bei der Hebefigur wirbelt sie ihren Tanzpartner Massimo durch die Luft und nicht umgekehrt.

"Ich bin so überglücklich und erleichtert, dass die Hebefigur geklappt hat", freut sich "Let's Dance" 2013-Kandidatin Manuela Wisbeck und bricht sogleich in Tränen aus. Und auch von der Jury erntet die Schauspielerin nur Lob für ihre mutige Darbietung. "Du siehst großartig aus und dein Walzer hat mich sehr berührt", kommentiert Motsi Mabuse den Tanz. Und sogar "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi findet das ein oder andere nette Wort für Manuela: "Deine Schritte waren zwar sehr einfach, aber dafür hast du alles richtig gemacht. Du bist auf dem richtigen Weg."

Manuela Wisbeck: "Ich will auch durch die Luft geschleudert werden"

Hinter dieser tänzerischen Leistung steckt jedoch auch ein gehöriges Stück Arbeit. Im Vorfeld der vierten Liveshow von "Let's Dance" 2013 mussten Manuela Wisbeck und Massimo Sinató eine Woche lang hart trainieren. "Wir haben Tag und Nacht getanzt und ich möchte jetzt auch mal durch die Luft geschleudert werden", wünscht sich Manuela. Doch das ist leichter gesagt als getan - für Massimo ist die Schauspielerin einfach zu schwer. Was liegt da näher, als die Rollen zu vertauschen? Und in der vierten Liveshow präsentierte das Tanzpaar zum ersten Mal in der Geschichte von "Let's Dance" 2013 eine Hebefigur, bei der der Mann von der Frau gehoben wird - und das mit Bravour.