Let’s Dance 2013: Joachim Llambi zeigt Paul Janke, wie man Paso Doble tanzt

29. Januar 2015 - 20:48 Uhr

Joachim Llambi: „Ich wollte das nie wieder tun“

Eigentlich wollte "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi in den Liveshows keine Tanzeinlagen präsentierten, doch der Paso Doble von Ex-Bachelor Paul janke in der vierten Liveshow von "Let's Dance" 2013 veranlasst den Juror, noch einmal mit Kollegin Motsi Mabuse das Tanzbein zu schwingen.

"Was war heute los mit dir, Paul? Du sahst ein bisschen so aus, als hättest du einen Stock verschluckt", kommentiert Llambi die Performance von Ex-Bachelor Paul Janke. "Ich wollte das eigentlich nie wieder tun; ich wollte in dieser Show nicht auch nur zwei Schritte mehr tanzen", stöhnt Joachim Llambi. Doch dann rafft der "Let's Dance"-Juror sich auf und zeigt dem Kandidaten Paul Janke gemeinsam mit Motsi, wie man eine richtige Chassé Capa bei einem Paso Doble tanzt. Während das Publikum begeistert von der spontanen Tanzeinlage des kritischen Jurors ist, sieht Paul über den spontanen Privatunterricht Llambis ein wenig irritiert aus. "Bei dir wirkte alles total steif. Du musst anfangen, geschmeidiger zu tanzen", kritisiert Llambi.

Jorge Gonzalez: „Du hast getanzt wie ein britischer Garde-Soldat“

Auch die beiden "Let's Dance"-Juroren Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez sind von Paul Jankes Vorstellung nicht sonderlich begeistert. "Deine Ausstrahlung konnte mich nicht wirklich überzeugen, dein Paso Doble wirkte sehr kompakt und ohne Leidenschaft", meint Motsi Mabuse. Und auch Jorge Gonzalez ist von Pauls Leistung nicht gerade angetan: "Ich fand, du sahst ein bisschen aus, wie ein britischer Garde-Soldat; dein Tanz war sehr abgehackt." Letztendlich bekamen Paul und Ekaterina mit einer Gesamtwertung der Jury von gerade einmal elf Punkten auch eins der niedrigsten Ergebnisse des Abends.