Kurioser Unfall mit Folgen

Gas und Bremse verwechselt: Fahranfängerin (23) landet in Vorgarten

Die 23-jährige Fahranfängerin landete mit ihrem BMW im Garten
Die 23-jährige Fahranfängerin landete mit ihrem BMW im Garten
© deutsche presse agentur

24. Juni 2021 - 9:08 Uhr

Fahranfängerin kracht mit ihrem Auto in eine Böschung

Kurioser Unfall bei Hauzenberg (Kreis Passau in Niederbayern): Eine 23-Jährige raste am Sonntag (20. Juni) gegen 18 Uhr mit ihrem BMW in einen Vorgarten. Auf den Unfallschreck folgte für die junge Frau Ärger mit einer Besucherin der Nachbarn: Die 38 Jahre alte Frau habe die Fahranfängerin nach dem Unfall tätlich angegriffen, teilte die Polizei mit.

„Tumultartige Szenen“ nach dem Unfall

Die 23-Jährige hatte der Polizei zufolge erst kurze Zeit zuvor den Führerschein gemacht. Sie habe angegeben, Gas- und Bremspedal verwechselt zu haben. Nach der mutmaßlichen Pedal-Verwechslung sei die Frau innerorts mit überhöhter Geschwindigkeit auf einen Grünstreifen geraten, habe einen Kabelverteilerschacht und einen Hydranten gestreift, einen Strauch überfahren und sei letztendlich auf dem Zugang zu einem Anwesen stehengeblieben, beschreibt die Polizei den Unfallhergang. Auf einem Foto ist zu sehen, wie das Unfallauto über einer etwa zwei Meter hohen Böschung hängt.

Nach dem Unfall musste die Polizei bei "tumultartigen Szenen" schlichten, da es zwischen den Angehörigen der Unfallfahrerin, die an die Unfallstelle kamen, sowie einer 38-jährigen Besucherin des Nachbar-Anwesens, zu tumultartigen Szenen kam. Die 38-Jährige soll die Unfallfahrerin tätlich angegriffen haben. Gegen sie wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Fahranfängerin kam mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus. An ihrem Auto entstand Totalschaden. (tma)

Auch interessant