Krasser Serientod bei AWZ: Ekaterina opfert sich für Ben

3. September 2018 - 7:00 Uhr

Ekaterina stirbt an einem Stromschlag

Es ist der wohl krasseste Serientod bei "Alles was zählt" aller Zeiten: Um zu verhindern, dass Ralf Rottmann Ben tötet, greift Ekaterina in einen Starkstromkasten und stirbt später an den Folgen. Sie opfert ihr Leben für ihre große Liebe.

Ekaterina verhindert Rottmanns Rache

Lange Zeit hat Ekaterina unter ihrem gewalttätigen Freund Ralf Rottmann gelitten. Der ist eine Unterweltgröße und hat Ekaterina zur Prostitution gezwungen. Erst Ben hat es geschafft, sie aus Rottmanns Fängen zu befreien. Er verliebte sich in die schöne Ukrainerin und heiratete sie. Spätestens damit hat sich Ben Rottmann zum Todfeind gemacht.

Ralf Rottmann gibt nicht eher Ruhe, bis er Ben ausgelöscht und Ekaterina zurückgewonnen hat. Es kommt zu einem dramatischen Kampf zwischen den Männern. Ein Kampf, der Ekaterina das Leben kosten wird.

Roni Zorina: "Ekaterina stirbt als Märtyrerin!"

AWZ-Schauspielerin Roni Zorina findet Ekaterinas Tod selbst höchst dramatisch: "Das, was in der Geschichte passiert, ist schon ziemlich heftig. Ekaterina, Mitte 20, ukrainischer Herkunft, stirbt als Märtyrerin für ihren Ehemann Ben. Ich persönlich finde Ekaterina sehr selbstlos, da sie alles für ihren Mann machen würde."

Ekaterina stirbt im Krankenhaus an den Folgen des Stromschlags. Wie hat sich Roni Zorina beim Dreh der Sterbeszene gefühlt? "Ich fand es kaum zum Aushalten, im Bett zu liegen und nichts tun zu können. Am liebsten wäre ich während des Drehs der Spielszenen aufgestanden und hätte alle Schauspieler im Raum getröstet."

"Ich musste mich zusammenreißen, nicht loszuweinen!"

Mit diesen starken Szenen steigt Roni Zorina bei "Alles was zählt aus". Wie schwer fällt ihr der Abschied? "Abschiede sind immer traurig. Bei meiner letzten Spielszene musste ich mich arg zusammenreißen, nicht selbst loszuweinen. Abschiede bedeuten für mich aber auch: loslassen, um Platz für Neues zu schaffen."

Ralf Rottmann war für Ekaterina eine Horrorfigur. Am Set verstanden sich die Schauspieler aber bestens: "Marko Dyrlich ist ein toller Kollege, professionell in Wort und Tat und für jeden Spaß zu haben. Auch wenn die Rolle Ekaterina Rottmann verabscheute, habe ich mich mit Marko gut verstanden."

Die spannenden Szenen mit Ekaterina, Ben und Ralf Rottmann beginnen ab Montag, dem 3. September 2018 bei RTL. Bei TV NOW sind die AWZ-Folgen bereits ab Freitag, dem 31. August 2018 um 19:40 Uhr abrufbar.