Kinderlose Gorilla-Dame mit großem Herz: 'Koko' kümmert sich liebevoll um Katzenbabys

11. Juli 2017 - 14:18 Uhr

Eine ausgewachsene Gorilla-Dame kuschelt mit Katzenbabys

Koko ist wohl einer der berühmtesten Gorillas der Welt. Im Alter von zwei Jahren beherrschte sie bereits 80 unterschiedliche Zeichen, um sich mit Menschen zu verständigen. Wenn Koko beispielsweise eine Umarmung möchte, dann kann sie dies auch ausdrücken. Das hat das Gorilla-Weibchen Penny Patterson zu verdanken, die sich seit vielen Jahren um Koko kümmert und ihr Talent förderte. Zuletzt machten süße Bilder von der Gorilla-Dame und Babykätzchen die Runde. Dahinter steckt eine sehr emotionale Reise.

Gorilla Koko kann sich mit Menschen verständigen

Koko hat keinen eigenen Nachwuchs
Gorilla Koko und ihr Kätzchen!
© nb

Im Jahre 1972 entdeckte die junge Studentin Penny Patterson im Zoo von San Francisco ein kleines Gorilla-Mädchen. Das Affenbaby hatte gerade einen gemeinen Anschlag überlebt. Penny erinnerte sich an den tragischen Tag: "Jemand hatte vergiftetes Futter in die Käfige geworfen und Koko wurde in letzter Sekunde gerettet." Die Studentin war sofort verzaubert von dem Gorilla-Baby. Es wurde der Beginn einer ganz besonderen Verbindung. Denn schnell stellte Penny fest, dass Koko in der Lage war, sich mit ihr zu verständigen. Sie förderte dieses Talent. Zunächst fing sie mit drei Wörtern an: "Essen!", "Trinken!" und "Mehr". Im Alter von zwei Jahren beherrschte Koko bereits 80 unterschiedliche Zeichen, um sich mitzuteilen. Schon bald konnten sich Penny und Koko per Zeichensprache richtig miteinander unterhalten. "Sie stellte sogar Fragen, so wie ein taubstummer Mensch sie stellen würde" erinnerte sich die Forscherin.

Die Gorilla-Dame möchte Nachwuchs

Penny und Koko sind wie Mutter und Tochter. Mit acht Jahren hatte die Gorilla-Damen einen Wortschatz von 300 Zeichen. Mit denen konnte sie ihre Gefühle ausdrücken. Mit zunehmendem Alter wuchs in Koko der Kinderwunsch. Ihren Wunsch drückte sie Penny gegenüber aus: "Ich wusste, dass sie ein Baby will, weil sie es das erste Mal sagte:"Ich will das!" - dabei zeigte Koko auf ein Foto von einem Baby auf einem Bildschirm. Koko hatte solche Sehnsucht, dass sie ihrer Gorilla-Puppe die Zeichensprache beibrachte, die sie von Penny als Baby gelernt hatte. Ein erster Versuch, die Gorilla-Dame mit einem Männchen zu verkuppeln, scheiterte. Für einen weiteren Versuch fehlte Penny das Geld.

Dann nimmt aber das Schicksal alles Weitere in die Hand. Durch Zufall entdeckt Penny einen Wurf ausgesetzter Katzenbabys und wagte ein Experiment: Sie brachte die Kätzchen zu Koko. Die Gorilla-Dame wusste sofort, welches Katzenbaby sie haben möchte. Koko war glücklich und bemutterte das junge Kätzchen. Doch dann der tragische Schock! Ihr Katzenbaby wurde von einem Auto überfahren. Penny erklärte dem Gorilla, was passiert war und Koko fing an zu weinen. Lange trauerte die Gorilla-Dame.

Aber eines Tages sagte sie Penny, was die für sie tun soll: "Sie benutzte ein Zeichen, das ich bis dahin noch nicht kannte. Sie fasste sich ans Ohr, Ohrring, "bring" sollte das heißen. Bring mir eine neue Katze." Und genau das tat Penny auch! In den kommenden Jahren kümmerte sich Koko immer wieder um neue Kätzchen. Alle Versuche, ein eigenes Gorilla-Baby zu bekommen, scheiterten. Aber in der Rolle der Katzenmama fühlte sich Koko ebenfals glücklich.

Heute beherrscht Koko über 1000 Zeichen und versteht ungefähr 2000 gesprochene Worte. Und auch mit 46 Jahren kümmert Koko sich immer noch liebevoll um Katzenbabys.

Die herzerwärmenden Aufnahmen von Koko und ihren Kätzchen können Sie im Video sehen.