RTL News>News>

Kind mit 'Wasserkopf' sollte abgetrieben werden: Jetzt erstaunt der Junge die Ärzte-Welt

Kind mit 'Wasserkopf' sollte abgetrieben werden: Jetzt erstaunt der Junge die Ärzte-Welt

Werdende Mutter verließ sich auf ihr Bauchgefühl

Bei einer Schwangerschaft schwanken die Gefühle der werdenden Eltern sehr oft. Der Geburt des Kindes wird mit Freude entgegengesehen, doch auch die Angst ist immer da, dass etwas nicht stimmen könnte. Shelly Wall (44) und ihr Mann Rob (50) freuten sich auf die Geburt ihres Kindes. Bei der Ultraschalluntersuchung wurde bei ihrem ungeborenen Sohn ein sogenannter 'Wasserkopf' diagnostiziert. Die Ärzte rieten zu einem Schwangerschaftsabbruch, aber die werdenden Eltern behielten das Kind. Fünf Jahre später ist die Entwicklung ihres Sohnes Noah erstaunlich.

Die Ärzte raten Shelly Wall zu einer Abtreibung, sie entschied sich dagegen

Bei einer Ultraschalluntersuchung wurde bei Shelly Walls ungeborenem Sohn ein sogenannter ' Wasserkopf ' festgestellt. Dabei handelt es sich um eine Wachstumsstörung, die das Gehirn betrifft und es an einem normalen Wachstum hindert. Die Ärzte rieten der Mutter zu einem Schwangerschaftsabbruch, da das Kind nicht lange nach der Geburt überleben würde. Aber die werdende Mutter glaubte fest daran, dass alles gut würde und trug das Kind aus.

Fünf Jahre später: Die Mediziner sind erstaunt über Noahs Entwicklung

Als Noah geboren wurde, sah es eher schlecht für den Jungen aus, da er eine Gehirnfunktion von nur zwei Prozent hatte. Shellys Sohn musste viele Operationen über sich ergehen lassen. Aber dann passierte das Unglaubliche: Das Gehirn des kleinen Jungen fing an zu wachsen. Zwar entwickelt sich Noah langsamer als andere Kinder, aber mittlerweile ist er auf einem ähnlichen Niveau wie andere Kinder in seinem Alter. So hat er angefangen zu schreiben und zu zählen. Die Eltern hoffen, dass er sich weiter so gut entwickelt und eines Tages auch laufen kann. In vier Jahren haben sich bereits 80 Prozent seines Gehirngewebes entwickelt.

Diese Geschichte ist ein medizinisches Wunder und Mutter Shelly ist froh, dass sie immer an ihren Jungen geglaubt hat. Der Fünfjährige ist der Sonnenschein der Familie und ein richtiger Kämpfer.