Sie hat große Angst

Kim Kardashian wehrt sich gegen einen Stalker

31. Mai 2021 - 10:01 Uhr

Kim Kardashian wird seit Monaten gestalkt

Erst kürzlich musste sich Kim Kardashian (40) mit einem Einbrecher rumschlagen, jetzt kommt offenbar auch noch ein Stalker hinzu. Wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet, geht die Noch-Ehefrau von Rapper Kanye West (43) gerichtlich gegen einen 32-jährigen Mann vor, der sie seit Monaten belästigen soll.

Gefährliche Fan-Liebe

In Gerichtsunterlagen, die der Seite "TMZ" vorliegen sollen, heißt es, der Mann habe wiederholt Video-Aufnahmen von Kardashians Haus gemacht. Er soll außerdem zunehmend frustriert sein, dass ihm der Zutritt zu dem Anwesen verwehrt wird. Auch auf dem digitalen Weg habe der 32-Jährige Kim Kardashian verstörende Nachrichten geschickt. Darin soll er unter anderem beschrieben haben, wie er versucht hat, auf das Grundstück der Unternehmerin zu gelangen. Der man soll angeblich in die 40-Jährige verliebt sein und stellt eine ernst zu nehmende Gefahr dar.

Kim ist nicht das erste Stalking-Opfer der Familie

Auch die berühmten Schwestern der 40-Jährigen kamen schon häufiger ins Visier von Stalkern. Bei Schwester Kendall Jenner (25) ging es sogar schon so weit, dass ein 24-jähriger Mann laut Polizei nach Los Angeles reiste, um das Model zu erschießen. Ein weiterer Stalker schwamm nackt in ihrem Pool und brach auch bei ihrer Schwester Kylie Jenner (23) ein.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

So wehrt sich Kim Kardashian gegen ihren Stalker

Auf Grundlage der Gerichtsunterlagen hat ein Richter jetzt der, von Kardashian und ihren Anwälten, beantragten einstweiligen Verfügung stattgegeben. Der Mann darf sich dem Reality-TV-Star demnach nicht weniger als 100 Yards (rund 91 Meter) nähren.

spot on news/ jjo