Sie wollten sein Auto

Kicker schlägt Räuber in die Flucht

Gabriel im Dress seines Clubs FC Arsenal.
Gabriel im Dress seines Clubs FC Arsenal.
© AP, Kirsty Wigglesworth, KW DMV

01. Dezember 2021 - 17:06 Uhr

Mutig war es, aber das hätte auch ziemlich böse enden können ...

Stellen Sie sich vor, Sie steigen aus Ihrem Auto – und plötzlich steht ein Vermummter mit Baseballschläger vor Ihnen. Horror. So ist es dem Brasilianer Gabriel, Fußball-Star beim FC Arsenal aus London, passiert. Räuber lauerten ihm auf seinem Grundstück auf. Und was machte der 23-Jährige? Der schlug die Männer in die Flucht – mit bloßen Händen!

Sie wollten sein Auto, aber bekamen es nicht

Der Überfall ereignete sich bereits im vergangenen August, nun wurde die Sache publik. Von dem Vorfall existiert ein Video, das den Hergang in Teilen zeigt.

Zwei Männer verfolgen den Kicker auf sein Grundstück, ein dritter hält währenddessen die elektronischen Tore vor dem Haus offen. Offenbar haben es die Bösewichte auf den Mercedes des Kickers abgesehen.

Plötzlich stehen sie da!

Die Angreifer schlagen zu, als Gabriel und sein Mitfahrer aus der Nobelkarosse steigen. Der Kicker gibt einem der Räuber, der einen Baseballschläger in der Hand hält, zunächst seine Uhr, sein Handy und den Autoschlüssel – aber als die Männer den Fußballer angreifen, wehrt er sich! Im Detail ist diese Szene auf dem Video nicht zu sehen.

Wie aber die britische "Daily Mail" berichtet, schlug Gabriel dem bewaffneten Täter ins Gesicht, packe ihn am Arm. Nach kurzer Rangelei flüchteten die Angreifer – ohne das Auto.

Der Kicker kam mit dem Schrecken davon. Anders einer der Angreifer, der seine Kappe verlor und mittels DNA-Abgleich von der Polizei geschnappt werden konnte. Ein Gericht verurteilte den vorbestraften Mann zu fünf Jahren Haft. (sfu)