Kfz-Versicherung richtig kündigen: So klappt der Versicherungswechsel

18. Februar 2016 - 10:48 Uhr

Das müssen Sie beim Versicherungswechsel beachten

Wer im neuen Jahr in eine günstigere Kfz-Versicherung wechseln will, muss seine alte Police fristgerecht kündigen. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie folgende Dinge beachten:

Kfz-Versicherung richtig kündigen: So klappt der Versicherungswechsel
© dpa bildfunk

Wann muss ich kündigen?

Grundsätzlich können Kfz-Versicherungen zum 1. Januar gekündigt werden. Da die Kündigungsfrist einen Monat beträgt, muss die Kündigung der Versicherung bis zum 30. November vorliegen. Fällt dieser auf einen Sonntag, kann die Kündigung ausnahmsweise bis zum 1. Dezember erfolgen. Das heißt, dass das Kündigungsschreiben am 1. Dezember bereits bei der Versicherung sein muss. Wird die Versicherung nicht gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Wie muss ich kündigen?

Die Kündigung bedarf der Schriftform, ein formloses Fax oder eine E-Mail sind nicht ausreichend. Das Schreiben kann entweder per Post oder per Fax an die Versicherung übermittelt werden. Gültig sind jedoch weder Postquittung noch Sendebestätigung. Deshalb sollte man sich die Kündigung und den Kündigungstermin - ebenfalls schriftlich - von der Versicherung bestätigen lassen. Selbstverständlich kann man das Kündigungsschreiben auch persönlich abgeben, doch auch in diesem Fall ist eine schriftliche Kündigungsbestätigung unabdingbar.

Formelles Schreiben

Was muss das Kündigungsschreiben enthalten?

Kundennnummer, Nummer des Versicherungsscheins, Typ, Marke und amtliches Kennzeichen des Fahrzeugs sollten unbedingt im Dokument enthalten sein. Korrekterweise scheinen im Schreiben auch Adresse des Versicherungsnehmers und des Versicherers auf. Unabdingbar ist die persönliche Unterschrift des Versicherungsnehmers – nur mit dieser ist die Kündigung gültig. Hilfreich ist ein vorbereitetes Kündigungsschreiben. Sie können es direkt herunterladen und brauchen es nur noch ausfüllen. Nützlich ist die Anmerkung 'Von Rückholversuchen jeglicher Art bitte ich Abstand zu nehmen' - so können eventuelle Rückholbestrebungen des alten Versicherers im Keim erstickt werden.

Wann kann man von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen?

In bestimmten Fällen kann man die Versicherung bereits vor Ablauf des Versicherungsjahres kündigen. Von diesem Sonderkündigungsrecht können Versicherungsnehmer unter anderem Gebrauch machen, wenn der Versicherer die Prämien erhöht. Grund für eine außerordentliche Kündigung besteht außerdem, wenn Typ- oder Regionalklassen geändert wurden. Auch für den Fall einer Sonderkündigung gibt es vorbereitete Formulare zum Download.

Wir haben eine Versicherungsexpertin gefragt, was man bei dem Wechsel noch beachten muss. Ihre Tipps sehen Sie im Video.