Können Sie zustimmen?

Studie: Warum die meisten Menschen an Weihnachten keinen Sex haben

An Weihnachten haben viele Menschen keinen Sex
© iStockphoto

25. Dezember 2020 - 13:35 Uhr

Weihnachten ist nicht die Zeit für Sex - oder?

Eigentlich würde es sich in der besinnlichen und gemütlichen Weihnachtszeit doch anbieten, sich mit dem Liebsten romantisch in den Laken zu wälzen. Wäre ja auch ein gutes Last-Minute-Geschenk für den Partner: Klamotten aus, Schleife drum, fertig! Doch anscheinend fühlen wir uns rund um und an Weihnachten so gar nicht sexy, wie diese Studie zeigt.

An Silvester lassen es dafür wieder viele krachen

Forscher der US-amerikanischen Stanford University fanden heraus, dass die meisten Menschen an Weihnachten keinen Sex haben. Dies zeigte sich bereits durch Unterschiede in den Geburtsraten über das Jahr verteilt. Doch um festzustellen, ob der Rückgang tatsächlich auf mangelnde sexuelle Aktivität zurückzuführen ist, untersuchten sie nun die Daten der App Clue, in der Frauen ihren Zyklus tracken und unter anderem die Sexfrequenz festhalten können.

So kamen Daten von über 500.000 Frauen in Großbritannien, Frankreich, Brasilien und den USA zusammen. Und diese zeigen deutlich: Während an anderen Feiertagen besonders oft das Bettchen quietscht, scheint die Lust an Weihnachten nicht besonders groß zu sein.

Grund dafür könnte sein, dass viele jüngere Frauen Weihnachten eher mit der Familie verbringen als mit dem Partner. Auch Stress oder das Völlegefühl vom Festtagsessen könnten für den Sexfrust verantwortlich sein. Allerdings: An Silvester wird das neue Jahr dann wieder gerne mit einem sexuellen Feuerwerk eingeläutet.

Lese-Tipp: So entgehen Paare dem Weihnachtsstress